Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Futterdiebe in der Nacht: Wilde Waschbären bilden Räuberleiter
Die Region Osterode Futterdiebe in der Nacht: Wilde Waschbären bilden Räuberleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.04.2020
Einfallsreich: Die Waschbären bilden eine Räuberleiter. Quelle: r
Anzeige
Wieda

Wurde die Räuberleiter von der Tierwelt erfunden? Die Frage stellte sich Klaus-Erwin Gröger aus Wieda, nachdem er jüngst die Aufzeichnungen der Überwachungskamera auf seinem Grundstück betrachtete. Auf feiste Art waren zwei Waschbären dabei, an Vogelfutter zu gelangen. Die beiden Tierchen bildeten eine Räuberleiter, um an das eigentlich nicht für sie bestimmte Futter zu gelangen.

„Da gehört schon eine Portion Einfallsreichtum dazu, um an das Futter zu kommen“, erklärte der Wiedaer schmunzelnd. Der Begriff „Räuberleiter“ hat seinen Ursprung darin, dass früher oft Räuber oder Einbrecher, auf diese Weise versuchten, niedere Öffnungen in Gebäuden zu erreichen. Dass auch Waschbären diese Art des Kletterns nutzen, ist ebenso skurril wie einfallsreich. Ob die beiden Futterdiebe in Grögers Garten am Ende gesättigt davon zogen oder sich nur der obere den Bausch voll schlug, konnte nicht abschließend geklärt werden.

Von Thorsten Berthold/Tobias Christ