Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Das bedeuten die grünen Kreuze
Die Region Osterode Das bedeuten die grünen Kreuze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 17.10.2019
Ein grünes Kreuz steht auf einem Feld vor Hörden Quelle: Koch
Anzeige
Hörden

In Deutschland sind in den vergangenen Wochen immer mehr grüne Kreuze an den Straßen aufgestellt worden. Auch im Altkreis Osterode, zum Beispiel an der Kreisstraße zwischen Aschenhütte und Hörden, steht jetzt ein solches Kreuz auf einem Feld – angebracht von hiesigen Landwirten.

Was es damit auf sich hat, erläutert Kreislandwirt Hubert Kellner: „Die Grünen Kreuze sollen stumme Zeugen sein, die die Ratlosigkeit in unseren Betrieben widerspiegeln. Unseren jungen Landwirtinnen und Landwirten geht die Puste aus, sie fühlen sich von der Politik überfahren.“ Damit spielt Kellner auf das Agrarpaket an, das vom Bundesministerium für Landwirtschaft gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium verabschiedet wurde. „Das Pflanzenschutzabkommen, das dem Kabinett in Absprache mit dem Umwelt- und Landwirtschaftsministerium vorgelegt werden soll, hat das Fass zum überlaufen gebracht“, erklärt er.

In vielen Betrieben gehe die Angst um

An dem Kreuz bei Hörden werden die Probleme auf einem Infoflyer erklärt. In vielen Betrieben gehe die Angst um, dass mit dem Agrarpaket jegliche Produktion auf dem Acker und im Stall erschwert oder nahezu unmöglich gemacht werde. Die Befürchtung: Einzelne Flächen könnten nicht mehr für die Nahrungsmittelproduktion genutzt werden. „Die Maßnahmen greifen massiv in die Eigentumswerte von uns Landwirten ein“, heißt es weiter.

Die zahlreichen Verbote führten zu sinkenden Erträgen und steigenden Auslandsimporten, so die Verfasser des Flyers. Auch der Schritt in die biologische Landwirtschaft sei schwierig, da hier durch ein zunehmendes Überangebot ebenfalls ein gewaltiger Preisdruck herrsche. Mit den grünen Kreuzen soll auf das massiv einsetzende Höfesterben aufmerksam gemacht werden, Forderungen gebe es allerdings keine: „Die Kreuze sollen als Mahnung an die Gesellschaft verstanden werden, sich dem Wert der heimischen Landwirtschaft bewusst zu werden.“

Von Robert Koch

Osterode Reinigungskräfte streiken im Osteroder Altenheim St. Jacobi Festgefahrene Verhandlungen über einen neuen Rahmentarifvertrag

Osterode war am Donnerstag ein „Streik-Hotspot“ im Tarifkonflikt in der Reinigungsbranche. Der Ausstand dauert laut Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU bis zum Freitag an.

17.10.2019

Die Feuerwehr Herzberg ist am Dienstag um 17.10 Uhr zum Rathaus der Stadt gerufen worden – zu einer Übung. Das Szenario: wegen eines Zimmerbrandes seien vier Mitarbeiter eingeschlossen.

17.10.2019

Seit knapp zwei Monaten gibt es rund um Neuhof eine Brandserie, jetzt hat die Stadt Bad Sachsa eine Belohnung ausgelobt. 500 Euro soll es für sachdienliche Hinweise geben, die zum Täter führen.

16.10.2019