Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Osterode Fremder nimmt Siebenjährige im Auto mit
Die Region Osterode Fremder nimmt Siebenjährige im Auto mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 21.02.2017
Quelle: DPA
Anzeige
Bad Grund

Nach Angaben der Polizei sei das Mädchen zwischen 14 und 14.15 Uhr zu Fuß auf dem Weg von Gittelde nach Teichhütte gewesen, einem Ortsteil von Bad Grund im Landkreis Göttingen. Auf Höhe der Bushaltestelle gegenüber des Verwaltungsgebäudes der Firma Obermann habe der Unbekannte mit seinem Auto angehalten, das Mädchen angesprochen und es in seinem Wagen mitgenommen.

Der Fahrer fuhr anschließend auf der Thüringer Straße in Richtung Edeka, bog dort in die Straße Im Kampe ab und lenkte den Wagen auf einen Parkplatz hinter der Firma Obermann. Von dort sei der Unbekannte wieder zurück zur Thüringer Straße gefahren, so die Polizei. An der Bushaltestelle in Höhe des Edeka-Marktes habe der Mann das Kind dann wieder aussteigen lassen, bevor er in Richtung Eisdorf weiterfuhr.

Anzeige

Nach unbestätigten Informationen soll das Mädchen nach dem Vorfall versucht haben, in einem Geschäft in Teichhütte Schutz zu suchen. Weil dieses jedoch geschlossen gewesen sei, habe es sich weinend in eine Bushaltestelle gesetzt. Eine Frau sei auf das Mädchen aufmerksam geworden und habe es nach Hause gebracht. Bestätigten wollte die Polizei dies nicht. Sie machte auch keine Angaben dazu, was genau in dem Auto passiert ist. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte Frank Grube, Sprecher der Polizeiinspektion Northeim/Osterode. Es stehe noch nicht fest, ob es sich bei dem Fall um eine Straftat handele.

Bekannt geworden war der Vorfall, weil sich das Mädchen später den Eltern anvertraut hatte, wie die Polizei berichtete. Der Stiefvater des Kindes meldete sich dann bei der Polizei. Verletzt wurde die Siebenjährige nach Angaben der Polizei nicht. Die Ermittlungen dauern unterdessen an.

„Erste Hinweise sind bereits eingegangen“, sagte Grube. Der Unbekannte soll mit einem silbernen Kleinwagen, vermutlich einem Opel, unterwegs gewesen sein. Der Fahrer wird als klein und etwa 50 Jahre alt beschrieben. Er soll eine Glatze mit hellem bis grauem Haarkranz und einen deutlichen Bauchansatz haben. Bekleidet war der Mann nach Angaben der Polizei vermutlich mit einer Jeanshose. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05522/5080 zu melden.

Von Natalie Bornemann

Tipps der Polizei

Wie können Eltern ihre Kinder schützen? Was können sie ihnen mit auf den Weg geben, damit es ihnen erspart bleibt, von fremden Personen belästigt zu werden oder gar Opfer von Straftaten zu werden? Dazu hat das Landeskriminalamt diverse Broschüren mit Tipps herausgegeben. Aber, sagt Frank Grube, Sprecher der Polizei Northeim: "Es gibt keinen absoluten Schutz." Besonders wichtig sei eine vertrauensvolle Verbindung des Kindes zu seinen Eltern. "Selbst wenn sich ein Kind an zuvor untersagten Orten aufgehalten hat, muss so viel Vertrauen beim Kind gegenüber den Eltern vorhanden sein, dass das Kind über einschneidende Erlebnisse berichten kann", erklärt Grube. Entscheidend sei der Augenblick, zum Beispiel der Einladung zur widerstehen, in ein fremdes Auto einzusteigen. „ Ein gesundes Misstrauen ist kein Akt der Unhöflichkeit“, das müssten Eltern ihrem Kind beibringen. Wichtig seien Vertrauen, Aufmerksamkeit, Offenheit und Information. Außerdem sollten Eltern Notfallsituationen mit ihren Kindern üben. Kinder sollten frühzeitig lernen, andere Erwachsene anzusprechen oder laut um Hilfe zu schreien. Ratsam sei es auch, mit dem Kind zum Beispiel auf dem Schulweg "Rettungsinseln" festzulegen - zum Beispiel ein Geschäft, in dem das Kind die Kassiererin ansprechen kann, oder ein Haus, wo es klingeln kann. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de oder www.lka.niedersachsen.de.

afu