Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Vielfältige Aktivitäten für Eltern und Kinder
Die Region Radolfshausen Vielfältige Aktivitäten für Eltern und Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.01.2020
„Denkt mal drüber nach“: Gemeinsam mit dem Institut für angewandte Kulturforschung bringen Kinder das Thema Kinderrechte auf die Bühne. Die Aufführung ist am 2. Februar im Jungen Theater. Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Radolfshausen

Vielfältige Aktivitäten für Eltern und Kinder hat das Familienzentrum der Samtgemeinde Radolfshausen im vergangenen Jahr angeboten. Rainer Uthmann vom Kinder- und Jugendbüro zieht eine Bilanz für das Jahr 2019.

Unter anderem war die Samtgemeinde Radolfshausen als einer von bundesweit 30 Kooperationspartnern des Deutschen Kinderhilfswerks im Einsatz für Kinderrechte. Das Engagement, so Jugendreferent Rainer Uthmann, stand im Zusammenhang mit dem 30-jährigen Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention. Neun Kinder und Jugendlichen beteiligten sich an zwei Projekten zum Thema „30 Jahre UN-Kinderrechte“. Es gab zwei Aktionstage zum Thema, unter anderem einer in der Kita Waake. „Dort wurde den Vorschulkindern das Thema Kinderrechte spielerisch näher gebracht“, berichtet Uthmann.

Lesen Sie auch:

„Eine Bühne für Eure Rechte“

Außerdem fand ein Theaterworkshop „Eine Bühne für Eure Rechte“ in Kooperation mit dem ifak Göttingen statt. „Die Theatergruppe wird am 2. Februar auftreten“, kündigt der Jugendreferent an. Ab 16 Uhr werden im Jungen Theater Göttingen die Theatergruppen ihre Theaterstücke zum Thema Kinder- und Menschenrechte präsentieren.

2019 wurde Uthmann zufolge außerdem das erste Jahr des Projektes „Balu und Du“ erfolgreich beendet. Bei diesem Mentorenprogramm für Grundschulkinder begleiteten drei Mentoren drei Grundschulkinder aus der Samtgemeinde ein Jahr lang. Die Paare hätten sich wöchentlich getroffen und viele Aktionen im Freizeitbereich durchgeführt. Im September und Dezember fanden sich dann auch zwei neue Paare, so Uthmann weiter und weist darauf hin, dass weitere ehrenamtliche junge Menschen im Alter von 17 bis 30 Jahren gesucht würden, um Grundschulkinder der Samtgemeinde zu begleiten.

Elterncoaching und Stammtisch

Im Bereich Elterncoaching hätten sieben Eltern den Kurs „Starke Eltern – Starke Kinder“ abgeschlossen. Den Vortragsabend zum Thema „Konsequent und wertschätzend – Die Kunst der Grenzziehung“ besuchten Uthmann zufolge etwa 30 Teilnehmer. Der vierte Elternstammtisch im vergangenen Jahr widmete sich dem Thema Sexualerziehung. Auch 2020 wird es die Treffen für Eltern geben, kündigt der Jugendreferent an. Nächster Termin ist am 17. Februar im Wellenreiter in Seeburg. Dann geht es ab 19.30 Uhr um das Schwerpunktthema „Fernsehen, Youtube, WhatsApp und Co. – So bewegen sich Kinder sicher und smart in digitalen Welten“.

An den fünf Spielemessen beteiligten sich „weit über 100 Besucher“. Besonders interessiert seien die Spiele des Jahres „Tal der Wikinger“ und „Just One“ angenommen worden, so Uthmann rückblickend. Unter „großer Beteiligung von Eltern und Kindern“ habe außerdem „Lesen in Bewegung“ mit Bewegungsaktionen aus verschiedensten Büchern in der Gemeindebücherei Seulingen stattgefunden.

Schließlich wurden auch wieder Kurse für Babysitter und Erste Hilfe am Kind angeboten. Sieben Babysitter im Alter zwischen 15 und 19 stehen derzeit auf der Liste der Samtgemeinde. Namen und Kontaktdaten gibt es unter anderem in den Kitas, den Grundschulen und im Rathaus, so Uthmann.

Lesen Sie auch:

Die Autorin erreichen Sie per E-Mail an b.eichner-ramm@eichsfelder-tageblatt.de oder unter Telefon 05527/9499712.

Von Britta Eichner-Ramm

Bei zum Teil regnerischem Wetter sind die Sternsinger zum traditionellen Dreikönigssingen losgezogen. Jetzt sind alle Beträge in den sechs Pfarrgemeinden des Dekanats Untereichsfeld gezählt. Mehr als 90 000 Euro haben die Kinder und Jugendlichen gesammelt.

25.01.2020

in Ebergötzen wird das Mischgebiet an der Pulvergasse in ein allgemeines Wohngebiet umgewandelt. Die

25.01.2020
Duderstadt Bürgermeister informiert: Öffentliche Auslage bis 31. Januar Mögliche Windenergiefläche Esplingerode Nord belastet Obernfeld

Esplingerode Nord ist die einzig verbliebene mögliche Windenergievorrangfläche der Stadt Duderstadt. Der Obernfelder Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld hat die Bürger seines Ortes über die Pläne informiert.

24.01.2020