Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Bauabnahme für Strautfeld erfolgt
Die Region Radolfshausen Bauabnahme für Strautfeld erfolgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 11.10.2017
Bauausschuss der Gemeinde Landolfshausen besichtigt abgenommenes Baugebiet Strautfeld. Quelle: Rüdiger Franke
Landolfshausen

33 Bauplätze sollen im Baugebiet Strautfeld insgesamt entstehen. Der erste Bauabschnitt, der am 17. März mit dem ersten Spatenstich begonnen wurde, umfasst zunächst elf Plätze. „Die Nachfrage ist weiterhin sehr groß“, berichtet der Bürgermeister. Die Plätze seien begehrt und deshalb bereits knapp. So seien fünf der elf Plätze bereits fest vergeben. Zwei davon würden dem ehemaligen Besitzer gehören, drei seien verkauft. Aber auch für die weiteren Plätze gebe es bereits feste Reservierungen. Lediglich zwei Bauplätze seien noch zu haben, ergänzt Seebode. Solch eine große Resonanz sei mit Blick auf die demografische Entwicklung nicht erwartet worden, erklärte Becker. Nach aktuellem Stand könnte eventuell schon bald mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen werden. „Im kommenden Jahr noch nicht“, sagt der Bürgermeister, „aber in zwei oder drei Jahren könnte es vielleicht schon soweit sein.“

Vor Ort verschafften sich die Mitglieder des Bauausschusses der Gemeinde Landolfshausen nach der Bauabnahme am Montag einen Überblick über das Gebiet. Da dies die erste Sitzung des Ausschusses war, wählten sie zunächst Alexander Böning (CDU) zum Stellvertreter des Vorsitzenden Wilfried Werder (SPD). Hans-Ulrich Hübner (SPD) hatte den Potzwendener vorgeschlagen. Die Straßenbreite und Abflussmöglichkeiten des Wassers bildeten die ersten Gesprächsthemen. Die abschließende Straßenbreite werde 7,50 Meter betragen, erklärte der Bürgermeister. Seebode erläuterte die Positionen der Abflüsse, die zum Teil noch leicht angepasst werden sollen, um besonders bei starken Regenfällen einen optimalen Wasserabfluss zu gewährleisten. Zum Abschluss statteten die Ausschussmitglieder auch dem ersten Hausbau einen Besuch ab, denn die Außenhülle des Hauses auf dem Grundstück Nummer zwölf steht bereits.

Straßenlaternen

Diskutiert wurden auch die Form der Straßenlaternen im neuen Baugebiet. Die Mitglieder im Ausschuss hatten die Wahl zwischen Pilz- oder Kastenlampen. Nach einer eingehenden Diskussion entschieden sie sich für die Pilzköpfe. Zunächst schlug Hübner vor, Kastenlampen zu nehmen, weil diese optisch weitaus moderner seien als die andere Variante. Der Bürgermeister entgegnete, dass die Pilzform aber für eine bessere Ausleuchtung in alle Richtungen sorge. So würden auch dunkle Ecken in den Ecken des Baugebietes in einem besseren Licht stehen. Das Argument überzeugte die Mitglieder. Und sollte eine Lampe tatsächlich beispielsweise zu stark in ein Schlafzimmer leuchten, ließe sich das durch Einsetzen einer Blende verändern. Die Positionen der neuen Lampen stehen bereits fest. Ihre Standpunkte wurden bereits vorbereitet und mit Platten abgedeckt. Auch der Weg vom Baugebiet zum Dorf soll zwei neue Lampen erhalten. Hier wurden die vorbereitenden Arbeiten ebenfalls bereits getätigt. Einzig die Entscheidung über zwei neue Lampen im Ortsteil Falkenhagen vertagten die Mitglieder. Dies soll ebenfalls individuell vor Ort entschieden werden.

Interessenten an Bauplätzen im neuen Baugebiet könnten sich auf eine schnelle Internetversorgung freuen, teilte der Bürgermeister mit. So sei im Strautfeld bereits Glasfaserkabel mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s verlegt worden. „Das ist ein tolles Argument für die Vermarktung von Bauplätzen“, sagte der Bürgermeister.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sabrina Nüsse aus Seeburg hat am Sonntag in der Fernsehshow „Bingo!“ eine exklusive Barcelona-Reise gewonnen. Die Einzelhandelskauffrau setzte sich souverän im Quiz gegen den zweiten Kandidaten sowie im Duell gegen eine Anruferin durch.

09.10.2017
Radolfshausen Wettkampf mit Nerf-Waffen in Ebergötzen - Väter und Söhne spielen gemeinsam

19 Männer und Jungen sind am Sonntag in der Turnhalle des TSV Ebergötzen mit Nerf-Waffen gegeneinander angetreten. Doch nicht der Kampf, sondern die Fairness sollte im Mittelpunkt stehen.

12.10.2017

Eine Traum-Reise nach Island – um diesen Hauptgewinn spielt am Sonntag, 8. Oktober, um 17 Uhr eine Teilnehmerin aus Seeburg live im Fernsehen. Sabrina Nüsse (28) ist einer der beiden Kandidaten bei „Bingo!“.

06.10.2017