Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Keine Einwendungen der Anlieger
Die Region Radolfshausen Keine Einwendungen der Anlieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 21.06.2017
Von Rüdiger Franke
Quelle: onp planungs + projekt gmbh
Anzeige
Holzerode/Ebergötzen

Bereits in der frühzeitigen Bürgerbeteiligung habe es nach den Angaben von Bartus-Deutsch nur zwei Einwendungen gegeben. Lediglich der Landkreis Göttingen habe noch eine kleine Einwendung. „Dabei handelt es sich aber nur um eine formelle Sache in der Planung“, sagt Planer Michael Keller, „und nicht um den Bebauungsplan oder den Bau des Altenwohnheimes als solchen.“ Verbunden mit der Aufstellung des neuen Bebauungsplanes sei die Teilaufhebung der Pläne Nummer 025 „Am Mühlenwege“ und Nummer 026 „Unter der Struthbreite“ im Ortsteil Holzerode. Das sei notwendig, weil das geplante Objekt nicht in die vorhandenen Baupläne passe, hatte der Planer bei der Vorstellung erläutert.

Antrag auf Baugenehmigung stellen

„Am Tag der öffentlichen Bekanntmachung ist der Beschluss dann rechtskräftig“, sagt Keller. Nach der öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt und der damit verbundenen Rechtskräftigkeit könne Familie Müller den Antrag auf Baugenehmigung stellen, so Keller. Diese müsse den Vorgaben des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes entsprechen. Das Gebäude erreicht mit seinen drei Stockwerken nach den Planungen von Architekt Oliver Eggert eine Höhe von 10,65 Metern. Die Bewohnerzahl im Neubau werde nach Angaben von Heimleiter Michael Müller im Vergleich zu der jetzigen Bettenzahl um zwei von 53 auf 51 sinken. In den alten Gebäuden sollen später eine Tagespflege mit zwölf Plätzen sowie elf Wohneinheiten für Betreutes Wohnen entstehen. Des Weiteren ist im Erdgeschoss eine öffentliche Caféteria geplant.

Anzeige

Der Bebauungsplan zum Altenwohnheim ist einer der Tagesordnungspunkte in der fünften Sitzung des Rates der Gemeinde Ebergötzen. Diese beginnt am Dienstag, 27. Juni, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule“, Schulstraße 2 im Ortsteil Holzerode.

Bauflächen in der Ebergötzer Wasserfurche

Darüber hinaus sollen die Ratsmitglieder dem Antrag eines Anliegers auf Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Radolfshausen zustimmen. Der Antrag behandelt die Ausweisung von Bauflächen im Bereich Wasserfurche in Ebergötzen. Der Jahresabschluss des Eigenbetriebes „Grundstücksverwaltung Brotmuseum“ der Gemeinde Ebergötzen für 2015 steht ebenso auf der Tagesordnung wie Informationen und ein Bericht zur Belegungssituation des Max- und Moritz-Kindergartens mit Beginn des Kindergartenjahres 2017/18 und den daraus resultierenden Gruppen.

Vorgestellt werden soll auch ein Bericht zur finanziellen Entwicklung im Bereich des Kindergartens, unter anderem im Hinblick auf die Elternbeiträge. Nicht zuletzt sollen die Ratsmitglieder die Grabenverrohrung zwischen den Grundstücken Herzberger Straße 41 und 43 beschließen. Die Maßnahme soll im Finanzhaushalt mit Genehmigung einer außerplanmäßigen Auszahlung veranschlagt werden.