Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Gesund durch die große Pause
Die Region Radolfshausen Gesund durch die große Pause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 29.11.2016
Von Hannah Scheiwe
Quelle: Wenzel
Anzeige
Ebergötzen

Beteiligt an der Aktion „Gesundes Pausenbrot“ waren alle Schüler der Grundschule - von der ersten bis zur vierten Klasse. Es handelt sich dabei um eine von der Buttermarke Kerrygold initiierte und gesponserte Aktion für Schulen und Kindergärten in Deutschland, bei der die Schüler sich gemeinsam gesunde Pausenbrote und -snacks zubereiten. „Zwei von drei Kindern kommen ohne Pausenbrot in den Kindergarten und die Schule“, wird auf der Homepage des Initiators ein Grund für die Aktion genannt.

Dieses Problem sieht Schulleiterin Hanka Rode in Ebergötzen nicht: „Es bringen eigentlich alle Schüler Essen für die Pause mit“, sagt sie. Ab und zu komme es mal vor, dass Eltern ihren Kindern aus Zeitdruck nur einen Joghurt oder Pudding mitgeben.

Gesunde Lebensmittel kennenlernen

Trotzdem habe Rode die Aktion jetzt in Ebergötzen organisiert - „ich habe das schon häufiger an meiner vorherigen Schule gemacht“, sagt sie. Es gehe auch darum, dass die Schüler neue, gesunde Lebensmittel kennenlernen und klassenübergreifend gemeinsam etwas machen.

Das scheint geklappt zu haben. So sagt Viertklässlerin Nika Christina Brandt: „Ich habe heute Kohlrabi gegessen“. Das Gemüse habe sie zwar schon gekannt, aber sonst nicht gegessen. Und die zehnjährige Aikaterini Lamprou erzählt: „Ich habe Schwarzbrot vorher noch nie probiert.“ Brot hatten die Schüler vom Backhaus Vollkörnbäckerei in Klein-Lengden gespendet bekommen. Aikaterini war nicht die einzige Schülerin, die erstmals Vollkorn- oder Schwarzbrot probierte.

Doch bevor die Schüler ihr gesundes Frühstück verspeisen durften, musste es zubereitet werden. „Wir haben das Gemüse und Obst geschnitten“, erklärt Aikaterini die Aufgabe der Viertklässler.

Keine Neuheit

Die Erstklässler übernahmen einfachere Aufgaben: „Ich habe Mortadella geschnitten und auf die Teller gelegt“, erzählt Elyas Böhme (6). „Am leckersten war die Kräuterbutter“, findet er. Die kenne er schon aus der Frühstückswoche im Kindergarten. Doch ein Pausenbrot ist für ihn keine Neuheit: „Ich habe meist ein Brot mit Wurst oder Käse dabei“, so der Erstklässler. Den Belag hat er an diesem Tag etwas varriiert - nicht nur mit Kräuterbutter, sondern auch mit Salat und etwas Gemüse auf der Wurst.