Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen FDP moniert „Kreidezeit“ in Grundschule
Die Region Radolfshausen FDP moniert „Kreidezeit“ in Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 26.03.2019
In der Grauzone: Auf einen PC fürs Lehrerzimmer drängt Grundschulrektorin Hanka Rode. Quelle: Kuno Mahnkopf
Ebergötzen

Der kollabierte PC im Lehrerzimmer der Grundschule in Ebergötzen, für dessen Ersatz sich weder Schulträger noch Schulbehörde zuständig fühlen, hat die FDP-Kreistagsfraktion auf den Plan gerufen. Der defekte PC im Lehrerzimmer sei ein Mahnmal für den digitalen Ausstattungsstandard in den Grundschulen in Südniedersachsen, sagt Fraktionsvorsitzender Thomas Carl Stiller: „Digitalpakt und digitale Agenda, die Niedersachsens Regierung vollmundig verkünden, werden hier zur Farce.“ Es sei absurd, dass eine Grundschule ihre Arbeit nicht mehr leisten könne, weil ihr der Schulträger keinen PC stelle, meint Stiller und wirft der Samtgemeinde Radolfshausen als kommunalem Schulträger vor, den Schulbetrieb nachhaltig zu lähmen: „Die Grundschule verharrt dank der starren Haltung der Samtgemeinde weiter unfreiwillig in der Kreidezeit. Es wäre schlimm, wenn für so geringe Summen immer ein Spendenaufruf erfolgen müsste. “ Gerade wegen der Datenschutzgrundverordnung könne hier kein Privat-PC stehen, so Stiller.

Bürgermeister sieht Klärungsbedarf

Einen privaten PC hatte Schulleiterin Hanka Rode bis zu dessen Versagen vor wenigen Monaten für das Lehrerzimmer zur Verfügung gestellt. Auch Samtgemeinde-Bürgermeister Arne Behre (SPD), der neue Möglichkeiten im Zuge des Digitalpaktes für die Schulen abwarten will, beruft sich auf die Datenschutzgrundverordnung. Er sehe den Bedarf, die Samtgemeinde sei aber für Landesbedienstete nicht weisungsbefugt, auch der Städte- und Gemeindebund stehe hinter dem Standpunkt der Kommune. Für Schulleitung und Sekretariat hat die Samtgemeindeverwaltung einen Dienst- und einen Verwaltungscomputer finanziert. Auch der Rechner für das Whiteboard der Wilhelm-Busch-Schule, das vor einem Jahrzehnt im Zuge des Konjunkturpaketes II angeschafft wurde, stamme aus Beständen der Samtgemeinde, widerspricht er Rodes Aussage, der Hausmeister habe ihn zur Verfügung gestellt. Beim Computer für das Lehrerzimmer hingegen handele es sich um eine Grauzone, die noch geklärt werden müsse, meint Behre.

Von Kuno Mahnkopf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Rücken zur Wand fühlen sich viele Landwirte. Der Umgang mit Akzeptanz- und Imageproblemen hat am Freitag beim Landvolktag im Dorfgemeinschaftshaus Landolfshausen viel Raum eingenommen.

22.03.2019
Radolfshausen Erste Eichsfelder Oldie Night - Live-Musik im Seulinger Bürgerhaus

Drei Bands werden am Sonnabend, 30. März im Bürgerhaus in Seulingen eher selten gespielte Oldies covern. Einen Tanzabend in „warmherziger Atmosphäre“ ohne „Körperverletzung durch Krach“ verspricht Veranstalter Uwe Pohl aus Seeburg.

22.03.2019

Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Damit die Vorschulkinder aus Seeburg fortan sicherer unterwegs sind, war die Verkehrswacht zu einem Verkehrssicherheitstag im Kindergarten zu Gast.

24.03.2019