Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Bedarfslücke geschlossen
Die Region Radolfshausen Bedarfslücke geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 22.02.2017
Von Axel Artmann
Kinder-Café in Landolfshausen: Mütter berichten über erste Erfahrungen mit neuem Angebot. Quelle: Harald Wenzel
Anzeige
Landolfshausen

Nach Betreten des Raumes machten es sich die Gäste auf dem Fußboden bequem. „Schön, dass ihr da seid“, sagte Sabrina Burzinski zu den Teilnehmern, die einen Kreis bildeten und mit der Erzieherin einige Lieder sangen, dazu mit den Füßen stampften, den Köpfen nickten und in die Hände klatschten. „Es ist wichtig, dass man sich gleich zu Beginn gegenseitig wahrnimmt“, so Burzinski. Die Kinder lernten den Regenwurm Klaus in Form einer Wollkordel kennen, dann ließen sie ihrem Bewegungsdrang in einem Bällebad freien Lauf, schoben Spielzeugautos durch den Raum und gestalteten mit großen Buchstaben einige Worte an einer Tafel.

Während die Kinder mit viel Spaß ihrem Spielbetrieb nachgingen, kamen die Erwachsenen ins Gespräch. Sie tauschten sich über Erziehungsfragen und alltägliche Begebenheiten aus. Das Fördern sozialer Kontakte ist ein wichtiges Ziel des Angebotes, betonte Burzinski, die es gemeinsam mit den Verantwortlichen des Familienzentrums Radolfshausen und der Familienbildungsstätte Untereichsfeld initiierte. Das Kinder-Café resultiere aus dem Wunsch von Müttern, die mit ihren Kindern den Club der Knirpse besucht hätten und die dabei aufgebauten Kontakte halten wollten.

Anzeige

„Ich habe hier ein Angebot für meine drei Kinder“Lena von Grafenstein, Mutter aus Waake

„Es ist toll, dass es vor Ort so einen Raum gibt, in dem man andere Mütter kennenlernen und treffen kann“, so Franziska Huhn, Mutter von drei Kindern zwischen einem Jahr und sechs Jahren. „Wir unterhalten uns darüber, was im Kindergarten ansteht und über Kinderkrankheiten“, berichtete die 31-jährige Landolfshäuserin. „Es ist gut, dass die Kinder hier andere Kinder treffen, die sie im Kindergärten wiedersehen“, meinte die 36-jährige Nadine Lüttich aus Groß Lengden, deren Tochter in Landolfshausen in den Kindergarten geht und die mit ihrem zweiten Kind den Club der Knirpse besucht. „Ich habe ein Angebot für meine drei Kinder, die zwischen einem Jahr und fünf Jahre alt sind und alle hier eingebunden sind“, begründete Lena von Grafenstein aus Waake ihr Kommen. Um die Verbindung zum Club der Knirpse zu schaffen, gab es außer dem Singkreis zu Beginn zum Abschluss auch den Auftritt des Kaspers. Premiere war mittlerweile auch für das „Knirpse-Frühstück“, dass sich an Eltern von Kindern zwischen null und drei Jahren richte und an das Konzept des „Zwergen-Frühstücks“ der Familienbildungsstätte Untereichsfeld angelehnt sei, berichtete Burzinski.

Info und Termine

Der Besuch des Cafés und des Frühstücks sei für die Teilnehmer nicht mit Kosten verbunden, damit auch Eltern mit geringem Budget die Treffpunkte besuchen können, betont Erzieherin Sabrina Burzinski. Das nächste Knirpse-Frühstück ist für Freitag, 24. Februar, von 9.30 bis 11 Uhr terminiert, das nächste Kinder-Café für Montag, 20. März, von 15.30 bis 17 Uhr. Wer Fragen zu den Angeboten hat oder teilnehmen möchte, kann sich bei der Familienbildungsstätte in Duderstadt, Telefon 05527/941037, oder E-Mail fabi-dud@t-online.de oder bei Stefan Bayerl im Kinder- und Jugendbüro der Samtgemeinde Radolfshausen melden.