Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Landolfshausen Landolfshausen hat jetzt eine Kinderfeuerwehr
Die Region Radolfshausen Landolfshausen Landolfshausen hat jetzt eine Kinderfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.09.2018
In Landolfshausen ist die erste Kinderfeuerwehr der Samtgemeinde Radolfshausen gegründet worden. Quelle: Mahnkopf
Anzeige
Landolfshausen

Neun Ortsfeuerwehren gibt es in der Samtgemeinde Radolfshausen, seit kurzem auch die erste Kinderfeuerwehr –in Landolfshausen. Die Mädchen und Jungen sind mit Feuereifer dabei.

„Löschzwerge“ wollen sie nicht sein, mit Grisu im Logo können sie sich aber anfreunden. Schließlich will auch der kleine Drache Feuerwehrmann werden. 18 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren waren zur Gründungsversammlung erschienen, ebensoviele Aktive hat die Ortsfeuerwehr Landolfshausen. Ein fester Stamm hat sich noch nicht gebildet, bei den regelmäßigen Treffen – jeden ersten und dritten Freitag im Monat – sind aber stets ein Dutzend Kinder dabei, je zur Hälfte Mädchen und Jungen, berichtet Meike Curdt. Die 21-jährige Kinderfeuerwehrwartin, die mit 13 in die Jugendfeuerwehr eingetreten ist, führt gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Heiko Sambale die Kinder spielerisch an die Aufgaben der Brandschützer heran. Beim jüngsten Treffen stand eine Rallye durch das Feuerwehrhaus an, bei der Geschick und Wissen gefragt waren.

Ob durch Nahaufnahme verfremdete Fotos oder Zuordnung von Ausrüstungsgegenständen mit Zetteln: In puncto Technik kann man Janek (10) nichts vormachen. Das Hohlstrahlrohr kann er ebenso identifizieren wie den Saugkorb oder Innenansichten von Pylonen und Schutzhelmen. Schließlich will er mal zur Berufsfeuerwehr. Wie Jordis (9) will er Menschen in Not helfen. „Weil es Spaß macht und spannend ist“, sind sich die Kinder über das neue Angebot der Feuerwehr einig. „Alle meine Freunde machen hier auch mit“, merkt Mila (8) an. Nicht immer geht es um Technik und Fachwissen. Vorrangig geht es Spiel und Spaß, Geselligkeit und Gemeinschaft.

Die spontane Idee, eine Kinderfeuerwehr zu gründen, habe das gesamte Kommando begeistert, berichtet Curdt. Zunächst sollen einheitliche T-Shirts angeschafft werden, Einsatzkleidung ist noch Zukunftsmusik, im Herbst eine Nachtwanderung geplant. Bislang hätten die Kinder noch nicht einmal die Geräte ausprobieren dürfen, sagt Sambale und begrüßt, dass diese Richtlinie jetzt gelockert wird. Natürlich gebe es Grenzen: „Man kann einem Sechsjährigen keinen B-Schlauch in die Hände drücken.“

Die Jugendfeuerwehr sei zurzeit etwas ausgedünnt, berichtet Sambale, der sich 16 Jahre lang um die Jugendlichen der kleinen Ortsfeuerwehr mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug als Grundausstattung gekümmert hat: „Wir wollen früh genug ansetzen, bevor andere Interessen Vorrang bekommen oder die Zeit fehlt.“ Wenn die Pubertät dazwischenfunkt, wird es oftmals problematisch, den Nachwuchs bei der Stange zu halten. Nicht nur in Landolfshausen setzt man deshalb auf frühzeitige Nachwuchsarbeit. In Duderstadt wurde schon 2006 eine Kinderfeuerwehr gegründet, in der benachbarten Samtgemeinde Gieboldehausen gibt es bereits fünf Kinderfeuerwehren – in Rhumspringe, Rüdershausen, Bilshausen, Obernfeld und Krebeck. Die demografische Entwicklung macht auch den Feuerwehren zu schaffen und wird als noch unwägbare Größe in Feuerwehrbedarfspläne eingepflegt.

Von Kuno Mahnkopf