Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Lokomotive lässt in Bernshausen pokern
Die Region Radolfshausen Lokomotive lässt in Bernshausen pokern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 16.11.2018
Nach einem Jahr Pause wird in Bernshausen wieder gepokert. Quelle: Gunnar Müller
Bernshausen

Dunkle Sonnenbrillen, in die Stirn gezogene Basecaps und das berühmte Pokerface – was bei Pokerturnieren üblich ist, um den Mitspielern beziehungsweise Konkurrenten keinen Hinweis auf das eigene Blatt zu geben, läuft bei dem Verein Lokomotive Eichsfeld anders. „Bei uns darf man sogar mal lächeln“, sagt Frederik Schröter. Hut und Sonnenbrille seien auch nicht am Start. „Es geht uns vor allem um den Spaß“, betont das Vereinsmitglied.

Am Freitag, 23. November, lässt der Gieboldehäuser Verein sein Turnier mit dem Titel „Lok’er Poker“ aufleben. Nachdem vor zwei Jahren die dritte Auflage des Turniers ausgeerichtet wurde, ist der Spaß im vergangenen Jahr ausgefallen. „Wir haben das Pokern immer in der Gaststätte in Bernshausen veranstaltet“, sagt Schröter. „Fünf oder sechs Leute im Verein haben sich je nach Laune privat zusammengesetzt und gepokert“, erzählt Schröter, wie die Idee zu dem Turnier entstand. Mit der Neueröffnung des Zu den drei Rosen im Frühjahr habe der Verein dort wieder einen Gastwirt gefunden, der die Idee auf Anhieb gut fand. „Wir sind gleich mit offenen Armen empfangen worden“, erzählt Schröter.

„Wir haben die Gaststätte erst Anfang Mai wieder ins Leben geholt“, sagt Gastwirt Dennis Föllmer. Veranstaltungen wie Pokern, Skat und Doppelkopf seien wiederum gut, um Leben in die Kneipe zu holen. So werde es zwischen Weihnachten und Neujahr zum Beispiel auch ein Doppelkopfturnier geben. Auf das Pokerturnier freue er sich. „Pokern hat wie auch Dart durch die Medienpräsenz eine andere Wertigkeit erhalten“, sagt er.

Texas Hold’em: Zwei Karten in der Hand, fünf auf dem Tisch

Die Medienpräsenz bestimmt auch am 23. November das Spiel. Gespielt wird die Variante Texas Hold’em, die sich in den vergangenen Jahren durchgesetzt hat. Diese Version des Pokerns mit zwei persönlichen Karten auf der Hand und fünf weiteren auf dem Tisch, die für alle Mitspieler gelten, hat längst die fünf Karten auf der Hand verdrängt, wie sie in unzähligen Western gespielt wurde. Schröter kennt auch nur die moderne Version.

„Wir spielen nach den richtigen Regeln“, sagt Schröter. Doch eines hat sich immer noch nicht geändert, auch wenn Pokerturniere auf Sportsendern live übertragen wird: Pokern ist immer noch ein Glücksspiel. Deshalb wird auch nicht um Geld, sondern um Sachpreise gespielt. Die zehn Euro Startgeld pro Spieler werden komplett ausgeschüttet. „Die ersten zehn Plätze bekommen etwas mit“, sagt Schröter. Teilgenommen hatten bei den ersten Auflagen seinen Angaben zufolge 20 bis 30 Spieler.

Gespielt wird bis deutlich nach Mitternacht

Das Turnier beginnt um 19 Uhr, Spielstart ist um 19.30 Uhr. „Es kann bis deutlich nach Mitternacht gehen“, berichtet Schröter von den vorangegangenen Turnieren. Gespielt werde je nach Anmelderzahl an Sechser- oder Achtertischen. „Das hat sich bewährt.“ Alle halbe Stunde werden die Blinds, wie die Grundeinsätze genannt werden, erhöht. Dadurch werde dafür gesorgt, dass die Spieler nicht dauerhaft mit ganz niedrigen Einsätzen spielen, wodurch das Turnier noch länger dauern könnte.

„So fliegt an den einzelnen Tischen immer wieder jemand raus“, erzählt Schröter. Später werde die Besetzung der Tische dann noch einmal durchsortiert. „Viele von denen, die rausfliegen, bleiben da, gucken zu oder quatschen“, verweist Schröter noch einmal darauf, dass es vor allem um den Spaß gehen soll.

Interessenten können sich für das „Lok’er-Poker“-Turnier anmelden unter Telefon 0170/8016788 sowie auf der Facebookseite des Vereins Lokomotive Eichsfeld. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich.

Von Rüdiger Franke

Geht es nach dem Seeburger Gemeinderat, könnte in absehbarer Zeit ein neues Wohngebiet oberhalb des Sportplatzes in Bernshausen entstehen. Maximal acht Bauplätze können geschaffen werden.

14.11.2018

Voraussichtlich im Juni 2019 soll es am Seeburger See zu einer Neuauflage des ersten Tauffestes von 2014 kommen. Der Fachausschuss der Gemeinde Seeburg hat keine Einwände.

14.11.2018

Jugendliche aus Seeburg und Bernshausen sollen die Haus- und Straßensammlung der Kriegsgräberfürsorge übernehmen, so die Idee. Außerdem soll es für den Jugendraum Bernshausen neue Regeln geben.

13.11.2018