Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Rat Ebergötzen beschließt Haushalt 2019
Die Region Radolfshausen Rat Ebergötzen beschließt Haushalt 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 09.01.2019
Im Bereich der Herzberger Landstraße soll in diesem Jahr der Bürgersteig verlängert werden. Seit 2017 war hier auch über eine Querungshilfe diskutiert worden. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Ebergötzen

Der Rat der Gemeinde Ebergötzen hat am Dienstag einstimmig die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 beschlossen. Bürgermeister Detlef Jurgeleit (SPD) erläuterte das Zahlenwerk – und konnte über viele positive Entwicklungen berichten.

Schuldenstand sinkt auf 426 135 Euro

So werde zum Ende des Jahres 2019 ein Schuldenstand von nur noch 426 135 Euro erwartet. Das entspreche einer Pro-Kopf-Verschuldung von 217 Euro. Zum Jahresende 2011 hätten die Verbindlichkeiten mit 917 240 Euro noch mehr als doppelt so hoch gelegen; die Pro-Kopf-Verschuldung habe damals 472 Euro betragen. Durch die „konsequente Entschuldung“ sei auch die Zinsbelastung seit 2011 (damals 35 000 Euro) kontinuierlich gesunken – auf jetzt noch 14 900 Euro.

Jurgeleit erläuterte den Haushalt 2019 in einer Art „Zusammenfassung“. Er berichtete darin, dass auch aufgrund der positiven Zahlen der vergangenen Jahre für die Finanzierung künftiger Maßnahmen rund 520 000 Euro zur Verfügung stehen. Davon seien allerdings noch „Restbildungen“ für das Jahr 2018 vorzunehmen, und zwar für die Mehrzweckhalle (60 000 Euro), den Ankauf der Flächen für die Bushaltestelle (22 000 Euro) und für die Straßenbeleuchtung (45 000 Euro).

Kreisumlage steigt um 52 100 Euro

Das ordentliche Ergebnis im sogenannten Ergebnishaushalt 2019 schließt laut Jurgeleit mit einem Überschuss in Höhe von 19 900 Euro ab. Der innersamtgemeindliche Finanzausgleich bleibe dabei konstant. „Für die Gemeinde bedeutet dies, dass die Samtgemeindeumlage 355 000 Euro beträgt und die Schlüsselzuweisungen sich auf 152 000 Euro belaufen“, so der Bürgermeister. Aufgrund der positiven Steuerentwicklung steige zusätzlich die Kreisumlage auf 685 700 Euro. Das sind 52 100 Euro mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Die Erträge bei den Grundsteuern A und B bewegen sich Jurgeleits Ausführungen zufolge auf Vorjahresniveau. Die Gewerbesteuer liege etwas unter dem Ansatz des Vorjahres und sei mit 270 000 Euro veranschlagt. Der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer entspreche mit 952 000 Euro dem Vorjahresergebnis. Die Steuerhebesätze seien nicht verändert worden.

Beim Kindergarten erhöhen sich die Zuweisungen des Landes auf 195 000 Euro (bisher 150 000 Euro); die Elternbeiträge sinken laut Jurgeleit „deutlich“ und liegen 2019 noch bei 87 000 Euro. Die Personalaufwendungen nehmen aufgrund der neu geplanten Krippengruppe zu und seien für 2019 mit 680 000 Euro veranschlagt (2017: 498 560 Euro, 2018: 562 900 Euro). Für 2020 werde sogar mit einem Aufwand von 752 100 Euro kalkuliert.

Bauliche Unterhaltungen seien im Bereich des Kindergartens (10 000 Euro), bei den Gemeindestraßen (35 000 Euro) und für das Dorfgemeinschaftshaus Ebergötzen vorgesehen (30 000 Euro, wobei hier 20 000 Euro für die Erneuerung der Kegelbahn veranschlagt werden).

Investition in neuen Busbahnhof

Im Finanzhaushalt geht die Gemeinde Ebergötzen bei Ausgaben in Höhe von rund 2,93 Mio. Euro von einem positiven Saldo von 22 000 Euro aus. Die geplanten Investitionen belaufen sich demnach insgesamt auf 835 500 Euro. Davon entfallen 663 000 Euro auf den Bau des Busbahnhofes, etwas mehr als 100 000 Euro auf den Bau und die Ausstattung der neuen Krippengruppe, 25 000 Euro auf die Verlängerung des Bürgersteiges an der Herzberger Landstraße, 10 000 Euro auf die Planung für den Endausbau der Struthbreite und 5000 Euro auf den Hochwasserschutz.

Zuweisungen erhält die Gemeinde für den Busbahnhof (481 000 Euro vom Land Niedersachsen, 114 000 Euro vom Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) und 60 000 Euro von der Samtgemeinde) sowie für die Krippengruppe (90 000 Euro vom Land).

Liquiditätskredite 2019 möglich

Die Reinvestitionsquote beträgt im Jahr 2019 exakt 549,30 Prozent. „Dies zeigt, dass deutlich über dem Vermögensverzehr investiert wird“, betont Jurgeleit. Die Aufstellung eines Haushaltssicherungskonzeptes sei nicht erforderlich; die Liquiditätsbereitschaft der Gemeinde sei 2018 jederzeit gegeben gewesen. 2019 könne es zur kurzfristigen Aufnahme von Liquiditätskrediten kommen – für die Vorfinanzierung der geplanten Baumaßnahmen.

„Aufgrund der Entwicklung in den vorangegangenen Jahren kann die Finanzsituation der Gemeinde aufgrund des geplanten Überschusses beim Ergebnis im laufenden Jahr weiterhin als gut bezeichnet werden“, so das Fazit des Bürgermeisters.

Von Markus Riese

Für das Café „Backstüberl“ am Europäischen Brotmuseum Ebergötzen sucht die Gemeinde schnellstmöglich einen neuen Pächter. Die bisherige Betreiberin kann nicht weitermachen.

09.01.2019
Radolfshausen Rat der Gemeinde Landolfshausen - Umstellung auf LED in Mackenrode

Die Umstellung auf LED-Lampen in Mackenrode und der Fußweg vom Neubaugebiet zum Altdorf in Landolfshausen bilden die Schwerpunkte der Investitionen in den Haushaltsplanungen der Gemeinde Landolfshausen für das Jahr 2019.

08.01.2019

Wechsel an der Spitze des Männergesangvereins Waldesgrün in Holzerode. Robert Meters übernimmt das Amt des Vorsitzenden von Holger Bährens. Bährens wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

07.01.2019