Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Samtgemeinde investiert fast eine halbe Million Euro
Die Region Radolfshausen Samtgemeinde investiert fast eine halbe Million Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 09.01.2018
Macht die Baugebiete in Seeburg attraktiv: das Naherholungsgebiet Seeburger See. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Ebergötzen

Die Gemeinde Seeburg will das Baugebiet Kohlenberg erweitern. Allerdings sei die Kirche noch in Gesprächen, hatte Seeburgs Bürgermeister Martin Bereszynski kürzlich erzählt. Die Entscheidung des Bistums soll im ersten Quartal in Hildesheim fallen. Die Samtgemeinde hat die Kosten für die Kanalbauten aber bereits in den Haushalt gestellt. Vorgesehen seien 165 000 Euro für den Bau des Abwasserkanals und 150 000 Euro für den Niederschlagswasserkanals, erklärte Samtgemeinde-Verwaltungsvertreter Frank Wilde. Hinzu kämen zusammengerechnet 45 000 Euro für die Tiefbauarbeiten.

Darüber hinaus will die Samtgemeinde in den Brandschutz investieren. Insgesamt seien in diesem Bereich 45 000 Euro eingeplant, berichtete Wilde. Darin enthalten sei die Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens für 25 000 Euro. Für die übrigen 20 000 Euro sollen Ausrüstungsgegenstände angeschafft werden. Auch im Schulbereich soll etwas geschehen: Für die Erneuerung der Heizung in der Schule in Waake seien 20 000 Euro vorgesehen. Als weitere Investition seien 30 000 Euro für die Erneuerung des Friedhofsweges in Waake in den Haushalt eingestellt worden.

Bezuschusst werden soll auch der Ausbau der bisherigen Bushaltestelle „Seeburger Straße“ in Ebergötzen, den die Gemeinde Ebergötzen plant. Dieses Vorhaben will die Samtgemeinde mit 16 000 Euro unterstützen. Die Haltestelle habe sich durch das Aufeinandertreffen verschiedener Linien zu einem Verteilerpunkt entwickelt, erklärte Edeltraud Wucherpfennig (SPD), Vorsitzende der Gruppe SPD / Bündnis 90 / Die Grünen, welche den Antrag auf Aufnahme in den Haushalt gestellt hatte. Die Finanzierung für den Umbau sei weitestgehend sichergestellt, aber zehn Prozent der Baukosten müsste die Gemeinde tragen. Deshalb solle die Samtgemeinde davon fünf Prozent übernehmen, da dies eine wichtige und notwendige Infrastrukturmaßnahme sei. Damit das Geld rechtzeitig zur Verfügung stehe, sei es wichtig, dass diese Maßnahme schon in den aktuellen Haushalt aufgenommen worden sei.

Insgesamt seien im Haushaltsjahr 2018 Auszahlungen für Investitionen von 484 500 Euro geplant, so Wilde. Diese können aus Einzahlungen für Investitionen von 205 000 Euro sowie dem Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit und den liquiden Mitteln finanziert werden. Ein wesentlicher Punkt im Haushalt sei aber auch die Entschuldung, berichtete Wilde. So werde es 2018 keine weitere Kreditaufnahme geben. Zur Fortsetzung der konsequenten Entschuldung sei eine ordentliche Kredittilgung in Höhe von 46 600 Euro geplant. Zusätzlich würden außerordentlich 129 300 Euro getilgt.

Trotz eines Fehlbetrags im Ergebnishaushalt von 72 300 Euro sei bei einer stabilen Entwicklung im Finanzhaushalt die finanzielle Situation der Samtgemeinde weiterhin sehr positiv, erklärte Samtgemeindebürgermeister Arne Behre (SPD). Neben erheblichen Investitionen könne zusätzlich noch eine weitere Entschuldung erfolgen. Auch wegen der in der Summe gegenüber dem Vorjahr deutlich steigenden Schlüsselzuweisungen des Landes werden die Mitgliedsgemeinden weiterhin finanziell gut ausgestattet, obwohl deren Finanzkraft durch die erhöhten Steuererträge erneut gestiegen ist.

Von Rüdiger Franke

Radolfshausen 15-Jährige von Arbeit mit Kaltblütern begeistert - Holzrücken statt Reitsport

Ihre Liebe zu Pferden teilt Lara Ueckert mit vielen anderen 15-jährigen Mädchen. Allerdings ist die Ebergötzerin selten auf, sondern eher hinter dem Pferd anzutreffen. Lara liebt das Fahren und lässt sich zurzeit auch im Holzrücken ausbilden.

05.01.2018
Radolfshausen Volksbank Mitte-Silvesterlauf in Bernshausen - Schlussläufer spendet Motivation

Wenn Horst Schröder als letzter ins Ziel kommt, ist er nicht traurig. So wie am Sonntag beim Volksbank Mitte-Silvesterlauf begleitet der 47-Jährige als Schlussläufer den letztplatzierten Athleten eines Wettbewerbs und motiviert ihn.

02.01.2018

Der Traumspielplatz in Seeburg ist am 2. Januar 500 Tage alt. Bürgermeister Martin Bereszynski (CDU), sein Stellvertreter Bernd Knöchelmann (CDU), Initiatorin Nadin Kurth, Manfred Raabe vom Seniorenteam und Campingplatzbetreiber Ralph Liemburg ziehen eine positive Bilanz, üben aber auch Kritik am Nutzerverhalten.

30.12.2017