Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Schülerzahlen in Radolfshausen steigen
Die Region Radolfshausen Schülerzahlen in Radolfshausen steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.12.2018
In der Samtgemeinde Radolfshausen sollen die Schülerzahlen steigen. Quelle: dpa
Anzeige
Ebergötzen

Die aktuelle Schülerstatistik für die Jahre 2018/19 in der Samtgemeinde Radolfshausen zeigt eine positive Entwicklung der Schülerzahlen. „Ich freue mich sehr darüber“, sagte Samtgemeindebürgermeister Arne Behre (SPD) im Vorfeld der Sitzung des Schul-, Jugend- und Kulturausschusses.

Die Statistik für die drei Grundschulen in der Samtgemeinde werde in jedem Jahr jeweils mit den Zahlen zum Ende des dritten Quartals erstellt, erläuterte Behre. „Uns wurde prognostiziert, dass die Bevölerungszahlen heruntergehen, doch die Orte entwickeln sich.“ Die ­Chance würde gut genutzt.

70 Schüler mehr

In der Statistik finden die Zahlen der drei Grundschulen Ebergötzen, Seeburg-Seulingen und Waake Berücksichtung. Die Gesamtzahl der Schüler beläuft sich in diesem Jahr auf 215. Für das Schuljahr 2019/20 werden 222 Schüler vorhergesagt. Bis zum Schuljahr 2024/25 steigt die Zahl sogar auf 285 Schüler. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 20 Prozent.

Seeburg/Seulingen

Den größten Sprung macht die gemeinsame Grundschule Seeburg / Seulingen. Dort werden zurzeit 86 Kinder unterrichtet. Im Schuljahr 2024/25 werden 124 Kinder erwartet, also sogar mehr als 30 Prozent als im laufenden Schuljahr. Momentan stammen 42 Kinder aus Seulingen, 21 aus Seeburg und 17 aus Bernshausen. Aber auch einige nicht in den beiden Gemeinden wohnende Kinder sind dort eingeschult. Dazu zählen zwei Kinder aus Ebergötzen sowie je ein Kind aus Holzerode, Duderstadt, Gieboldehausen und Rhumspringe. Trotz der erwarteten Steigerung haben die Schülerzahlen in sechs Jahren aber noch nicht den Höchstwert aus dem Jahr der Zusammenlegung 2010/11 erreicht. Damals waren 134 Kinder eingeschult. Der Tiefstwert war im Schuljahr 2016/17 mit 80 Schülern erreicht.

Waake

In der Schule in Waake gehen derzeit 76 Kinder zum Unterricht. Bis 2024/25 soll die Zahl auf 90 steigen. Der Spitzenwert wurde dort im Schuljahr 2002/03 mit 142 Schülern erreicht, der Tiefstwert 2014/15 mit 72 Schülern. Eingeschult sind in Waake 35 Kinder aus dem Ort sowie elf aus Bösinghausen und zwölf aus Landolfshausen. Weitere vertretene Orte sind Mackenrode mit neun, Falkenhagen mit sechs und Bernshausen mit zwei Kindern sowie Gleichen mit einem Kind.

Ebergötzen

Die Max-und-Moritz-Grundschule in Ebergötzen kann eine Steigerung der Schülerzahlen von derzeit 53 auf 71 erwarten. Eingeschult sind dort 36 Kinder aus Ebergötzen und acht aus Holzerode. Außer aus den beiden Gemeindeteilen kommen aber auch vier Kinder aus Seeburg sowie jeweils eines aus Bernshausen, Bodensee, Bösinghausen, Landolfshausen und Seulingen. Auch Ebergötzen hatte seinen Spitzenwert im Jahr 2002/03 erreicht. Damals waren 112 Kinder eingeschult. Der Tiefstand ist im aktuellen Schuljahr erreicht.

Die fünfte Sitzung des Schul-, Jugend- und Kulturausschusses der Samtgemeinde Radolfshausen beginnt am Donnerstag, 13. Dezember, um 16.30 Uhr in der Aula im ersten Obergeschoss der Wilhelm-Busch-Grundschule Ebergötzen, Göttinger Straße 1.

Von Rüdiger Franke

Radolfshausen Bauausschuss der Samtgemeinde Radolfshausen - Verwaltung empfiehlt höhere Friedhofsgebühren

Eine Erhöhung der Friedhofsgebühren um durchschnittlich rund 20 Prozent empfiehlt die Verwaltung der Samtgemeinde Radolfshausen. Der Bauauschuss hat dem Vorschlag zugestimmt.

11.12.2018

Um viel Geld geht es während der bevorstehenden Sitzung des Gemeinderates Waake. Das Gremium befasst sich mit dem Etat für 2019. So sollen Mittel für einen Krippenanbau bereitgestellt werden.

11.12.2018

Die Verwaltung schlägt dem Rat der Samtgemeinde Ebergötzen vor, die Beiträge zum Bau von Kanalanschlüssen deutlich anzuheben – um 57 Prozent bei Schmutzwasser- und 253 Prozent bei Regenwasserkanälen.

09.12.2018