Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Zuchtschau der Riesenpferde mit britischen Richtern
Die Region Radolfshausen Zuchtschau der Riesenpferde mit britischen Richtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 22.07.2019
Oakstead Shire Horse Show auf der Seulinger Warte: Quadrille mit der Shire Connection Schönborn. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Seulingen

Sie sind die Giganten unter den Pferden: Shire Horses können eine Rückenhöhe von mehr als zwei Metern erreichen. Eine Zuchtschau mit Showprogramm der Kaltblüter hat bereits am Sonntagvormittag mehr als 1000 Besucher auf die Seulinger Warte gelockt.

Zuchtschau mit Showprogramm

Das Wetter hätte nicht besser sein können: Wolken und Sonne im Wechsel und dazu ein spektakulärer Blick über das Eichsfeld. Die Besucher, die bereits am Morgen auf das Festgelände an der Seulinger Warte strömten, konnten trotz des Gewitters in der Nacht problemlos auf dem Acker parken. Es ist die neunte Oakstead Shire-Show. „Im nächsten Jahr feiern wir dann ein besonderes Fest“, sagt Veranstalter Christian Rink.

Anerkannt von der englischen Shire Horse Society

Stuten, Fohlen, Wallache und Hengste traten auf dem Platz an, um sich den strengen Augen der Wertungsrichter zu stellen. Die waren aus England angereist. Organisator Rink aus Seulingen ist selbst Züchter von Shire Horses und zugleich auch Vorsitzender des Deutschen Shire Horses Verein. „Diese Zuchtschau ist eine von der englischen Shire Horse Society anerkannt”, sagt Rink. Schirmherrin ist die Queen. Auch Pferde, die sich an diesem Tag in Seulingen qualifizieren, erhalten den „Silverspoon”, den silbernen Löffel mit einer Gravur im Namen von Queen Elizabeth.

Richter tragen Melone

Die Verbundenheit zum Heimatland der größten Pferde der Welt ist nicht zu übersehen: Die englischen Wertungsrichter, Colin Dawson und Brian Winn, tragen Melone und Nadelstreifen. Die Pferde werden im Ring um die Richter herumgeführt, in ihre Mähnen sind bunte Bänder geflochten, die Schweife sind eingebunden. Die Richter streichen über die Beine, prüfen unter anderem die typischen, weißen Behänge der Tiere. Die Richter der englischen „Shire Horse Society“ , die aus Lincolnshire aus Großbritannien ins Eichsfeld angereist sind, waren schon mehrfach bei Rink zu Gast.

Doch nicht nur die Bewertung der Tiere verfolgen die Zuschauer, auch das Showprogramm. „Diese Pferde haben trotz ihrer Größe eine wunderbare Eleganz”, sagt Anja Rexilius-Schulz. Sie ist mit ihrer Schwester Jutta angereist, die beiden Frauen kommen aus Bad Lauterberg und Duderstadt. „Wir sind noch mit Landwirtschaft und Kaltblutpferden aufgewachsen”, sagt Jutta. Die Großeltern hielten in ihrer Kindheit Arbeitspferde. Die Zeiten sind vorüber, die Faszination für die schweren Tiere aber ist geblieben.

Reiterin: 1,58 Meter. Pferd: 1,72 Meter

Auf der Wiese werden jetzt Stuten mit Fohlen gezeigt. Der Nachwuchs der Shire-Horses aus diesem Jahr ist jetzt schon größer als manches Reitpferd. Auch die kleinen großen Pferde werden von Dawson und Winn bewertet. Die Stute Black Diamond mit Fohlen Black Diamond Monty schneidet gut ab. Das Stallzelt ist unterdessen auch für die Zuschauer zugänglich. Viele Kinder zieht es in den Stall, vor allem die kleinen Besucher möchten einmal die Riesenpferde streicheln. In einer der Boxen kümmern sich drei junge Frauen um ein Shire Horse. Alessa Velter-Anglani flicht gerade die Mähne ihres Shires. Die zierliche Frau sitzt dafür auf dem Rücken des Kaltblutes. Die Reiterin, die zum Showteam „schwarze Reiter” gehört, ist 1,58 groß. Das Pferd hat etwa 1,72 Meter Stockmaß. „Ohne Sattel komme ich nur mit Hilfe drauf”, sagt die junge Reiterin, die später unter anderem in der Quadrille zu sehen ist.

In der Quadrille der Shire Connection Schönborn dann donnern vier schwarze Vierbeiner über die Wiese. Die vier jungen Frauen, die sie reiten, sind schwarz gekleidet. Die Musik zum Spektakel kommt von E Nomine – „der Ring der Nibelungen“. Die „schwarzen Reiter“ machen ihrem düsteren Namen alle Ehre. Nur der Himmel, der bleibt blau.

Von Britta Bielefeld

Grund zur Freude bei der Caritas Südniedersachsen. Der MGV Seulingen hat die Frühförderung mit einer Spende in Höhe von 850 Euro unterstützt.

18.07.2019
Radolfshausen Fledermausnacht der Heinz-Sielmann-Stiftung - Auf den Spuren der Fledermäuse am Seeburger See

Auf die Spuren der Fledermäuse am Seeburger See wollen sich die Teilnehmer einer Fledermausnacht begeben. Am Sonnabend, 20. Juli, kommen Ferngläser und Ultraschalldetektoren zum Einsatz.

16.07.2019

In Seulingen soll ein Wahlausschuss die Wahl zum Pfarrgemeinderat und zum Kirchenvorstand vorbereiten. Das neu konstituierte Komitee sucht nun geeignete Kandidaten für die Gremienwahlen im Herbst.

16.07.2019