Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Sind Seulinger Bäume standsicher?
Die Region Radolfshausen Sind Seulinger Bäume standsicher?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 23.08.2018
Straßenbäume an der B 446 bei Seulingen
Straßenbäume an der B 446 bei Seulingen Quelle: Hinzmann
Anzeige
Seulingen

Mit einer Ampel geregelt wurde am Donnerstag der Verkehr auf der B 446 im Bereich der Abzweigung nach Seulingen. In diesem Bereich hat der Gartenbaubetrieb Manegold auf gepachteter Fläche ein Blumenbeet angelegt, das während des heißen Sommers auch regelmäßig bewässert wurde, wie Gärtnermeister Thomas Manegold erklärt. Nicht nur sein Blumenfeld habe er gepflegt, auch den Straßenrand, an dem zehn Bäume stehen – drei Eichen an der Straße, die nach Seulingen führt, sieben Linden entlang der Bundesstraße.

Die Bäume fallen in die Zuständigkeit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsstelle Goslar. Und weil Manegold nicht nur auf seinem Blumenfeld sondern auch am Straßenrand den Boden flach bearbeitet hat, um zum Beispiel den Bewuchs durch Unkraut zu vermeiden, hat nun die Behörde entschieden, dass durch ein Gutachten geprüft werden müsse, ob die Bäume noch standsicher sind. Dies sei nach Inaugenscheinname der Bäume durch eine Mitarbeiterin entschieden worden, begründet Behördenleiter Günther Hartkens den Auftrag für die Überprüfung. Ein Ergebnis erwartet die Landesbehörde Hartkens zufolge in zwei bis drei Wochen.

Mit Seilen ist die Standkraft der Straßenbäume getestet worden. Quelle: r

An den Bäumen wurden Sonden angebracht, schildert Manegold das Vorgehen während der Prüfung am Donnerstagvormittag, dann sei mit Seilen Zug auf die Bäume gegeben. Über ein Messgerät seien die Daten dann per Computer erfasst worden, berichtet Manegold. Auch wenn er das Verfahren durchaus interessant fand, wie er sagt, hält er das geforderte Gutachten doch für überflüssig. „In meinen Augen musste das nicht sein“, zweifelt er die fachliche Einschätzung der Behördenmitarbeiterin an. Als Gärtnermeister könne er durchaus beurteilen, „ob es einem Baum gut geht oder nicht“, sagt Manegold. Überhaupt seien die Straßenbäume entlang seines Blumenfeldes in besserem Zustand, als die Bäume im weiteren Verlauf der Bundesstraße. Denn die sieben Linden und Eichen hätten von der Bewässerung des Blumenfeldes profitiert, während die anderen „eher traurig aussehen“, meint Manegold.

Der Inhaber des Gartenbaubetriebes macht sich nun auch Sorgen, dass er im schlimmsten Fall „ein paar Tausend Euro“ für das Gutachten bezahlen soll. Behördenchef Hartkens indes sagte auf Nachfrage: „Das Gutachten zahlen erst einmal wir.“

Während der Zugprüfung an den Straßenbäumen wurde der Verkehr auf der Bundesstraße 446 durch eine Ampel geregelt. Gegen Mittag sei die Untersuchung abgeschlossen gewesen, berichtet Manegold.

Von Britta Eichner-Ramm

Radolfshausen Einweihung am 7. September - Thieplatz in Mackenrode umgestaltet
23.08.2018
21.08.2018
20.08.2018