Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen TSV plant Anbau für Sporthalle Ebergötzen
Die Region Radolfshausen TSV plant Anbau für Sporthalle Ebergötzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:54 17.10.2018
Der TSV Ebergötzen plant einen Anbau an die Sporthalle in Ebergötzen. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Ebergötzen

Der TSV Ebergötzen erhält einen Zuschuss für seinen geplanten Anbau an die Sporthalle in Ebergötzen. Die Mitglieder des Rates der Gemeinde Ebergötzen haben am Dienstag beschlossen, den Verein mit einem Investitionszuschuss von 166 000 Euro zu unterstützen.

Die Gemeinde Ebergötzen habe den Verein vor längerer Zeit angesprochen, ob es eine Möglichkeit gebe, dass die vom TSV Ebergötzen genutzten Räume im Gebäude der Grundschule zukünftig zur Nutzung durch die Schule zur Verfügung gestellt werden könnten, hatte der TSV-Vorsitzende Michael Pietzek den Antrag erläutert. In der Zwischenzeit hätten diverse Gespräche und Überlegungen unter anderem zwischen dem Verein und der Gemeinde stattgefunden. Allerdings könne der Sportverein nur auf die Räume in der Schule verzichten, wenn entsprechende andere Räume zur Verfügung stünden. Das könne nur durch einen Neubau ermöglicht werden, da die zahlreichen Fußballmannschaften in der Sporthalle und den Nebenräumen im derzeitigen Bestand nicht ausreichend Platz finden.

Anträge gestellt

Der Verein hatte seine Planungen zunächst den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses vorgestellt. Mittlerweile seien diese Planungen so weit vorangeschritten, dass die Kosten benannt werden können, erklärte Pietzek. Der Anbau soll 510 000 Euro kosten. Allein könne der Sportverein eine solche Summe allerdings nicht stemmen, so der Vorsitzende weiter. Für die Finanzierung seien Zuschüsse beim Landessportbund über 100 000 Euro, beim Landkreis Göttingen über 40 000 Euro sowie bei Leader über 20 000 Euro beantragt. Dazu würde der TSV Ebergötzen 50 000 Euro aus Eigenmitteln finanzieren und ein Darlehen über 150 000 Euro aufnehmen. Damit seien 360 000 Euro der Investitionssumme abgedeckt. Es bleibe somit eine Finanzierungslücke von 150 000 Euro. Beantragt werden 166 000 Euro, da sich in den Vorgesprächen ergeben habe, dass die Gemeinde den Zuschuss nicht in einer Summe auszahle, weshalb der Verein dafür ein weiteres Darlehen aufnehmen werde. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren werde der Rückzahlungsbetrag auf 166 000 Euro geschätzt.

Zuschuss in elf Raten

Die Mitglieder des Gemeinderates haben am Dienstag beschlossen, den am 1. Oktober gestellten Zuschussantrag anzunehmen. Der TSV Ebergötzen erhält zu dem geplanten Anbau an die Sporthalle in Ebergötzen einen Investitionszuschuss von 166 000 Euro, zahlbar in zehn Jahresraten zu je 15 000 Euro und einer Abschlussrate von 16 000 Euro. Die Zuweisung orientiere sich an den Kosten der Kostenschätzung vom 27. Juli über 506 394,13 Euro sowie dem vorgelegten Finanzierungsplan, heißt es in der Begründung. Bei etwaigen Minderungen der Bausumme behalte sich der Gemeinderat eine gegebenenfalls notwendige Anpassung des Zuschusses vor. Die Zuweisung erfolge insbesondere unter der Auflage und vor dem Hintergrund, dass damit die Räumlichkeiten in der Wilhelm-Busch-Schule, die mit Duschanlagen für den TSV Ebergötzen dauerhaft belegt waren, künftig der Schule zur Verfügung stehen.

Zweiter Essensraum

„Wegen des hohen Bedarfs an Platz durch die Fußballteams ist der Anbau die einzige Option“, sagt Gemeindebürgermeister Detlef Jurgeleit (SPD), „auch in Hinblick auf die Inklusion.“ Dieser Aspekt soll beim Bau berücksichtigt werden. Auch für die Schule eröffnen sich durch den Anbau weitere Möglichkeiten. „So können wir dafür sorgen, dass die Kinder in Ruhe essen können“, erklärt der Bürgermeister. Die Gemeinde könne in den bisher blockierten Räumen einen weiteren Essensraum einrichten oder auch einen Werkraum schaffen. „Das ist eine Infrastrukturmaßnahme für die gesamte Gemeinde“, sagt Jurgeleit. „Wenn die Arbeiten 2019 losgehen sollten, wäre es eine Win-Win-Situation für alle.“

Von Rüdiger Franke

Die Gemeinde Landolfshausen will den Container kaufen, mit dem seit 1. Mai der Kindergarten erweitert wurde. Da das Provisorium länger stehen bleibt, sollen die Mietkosten gespart werden.

16.10.2018
Radolfshausen Zwei Tage mit Musik und Gottesdienst - Feuerwehr lädt zur Kirmes in Landolfshausen

Der Feuerwehrverein Landolfshausen richtet am 27. und 28. Oktober die Kirmes in Landolfshausen aus. Für Musik sorgen die Starlights Showband und die Original Landolfshäuser Blasmusikanten.

16.10.2018

Zum Kirchweihtermin St. Martin haben die Seeburger am zweiten Sonntag im Oktober ihr Dorffest gefeiert. Bei Sonnenschein bot sich auf dem Dorfplatz Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

14.10.2018