Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Neue Showtanzgruppe des TSV Ebergötzen sucht Mitglieder
Die Region Radolfshausen Neue Showtanzgruppe des TSV Ebergötzen sucht Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 18.06.2018
Die neue Showgroup des TSV Ebergötzen übt in der Sporthalle mit Julia Behrens (rechts). Quelle: Richter
Anzeige
Ebergötzen

„Spannung, Spaß, Lachen“: Wenn Julia Behrens diese Worte in der Sporthalle ruft, dann beginnen die Mädchen mit dem Training der Formations- und Schrittabläufe. Ideen entwickele die 15-Jährige oft, wenn sie im Bus von der Schule komme und Musik höre. Wert lege Behrens auf vielseitige Bewegungsabläufe. „Es gibt drei Etagen, oben, Mitte, Boden“, verdeutlicht die Trainerin.

Trainerin gibt Können und Wissen weiter

„Mir macht es Spaß, mein Können und Wissen an andere in der Gruppe weiterzugeben“, berichtet Behrens, die auch in der Göttinger Dance Company aktiv ist und gemeinsam mit ihrer Mutter Kerstin die Crazy Mosquitos und damit eine weitere Showtanzgruppe des TSV Ebergötzen trainiert. Das Tanzen fördere unter anderem das Selbstbewusstsein, die Konzentration und befreie im Kopf, erklärt sie. Interessierte sollten außer Körperspannung auch Power und Spaß mitbringen, schon getanzt und keine Angst haben sowie nicht schüchtern sein.

Anzeige
Der TSV Ebergötzen hat eine neue Showtanzgruppe ins Leben gerufen. Deren Mitglieder treffen sich einmal in der Woche zum Training.

Ihren ersten Auftritt absolvierte die Gruppe, deren Mitglieder alle bei den Crazy Mosquitos waren, während des Seniorennachmittags in Holzerode. „Es macht Spaß, seine Energie mal rauslassen zu können und loszupowern“, beschreibt Melia ihre Motivation. Das Lampenfieber sei in aller Regel sofort verschwunden, wenn sie auf der Bühne stehe.

„Ich freue mich über den Applaus, das bestätigt mich weiterzumachen“, berichtet Nina. Oft werde sie von anderen darauf angesprochen „Wenn man auf der Tanzfläche steht, dann fühlt man sich gut und genießt den Moment“, erzählt Finja. Wichtig ist den Mädchen auch das soziale Miteinander. Sie würden in der Gruppe neue Leute kennen lernen und sich so Freundschaften ergeben.

Gruppe möchte bei Contesten auftreten

Zu den Zielen der Gruppe gehört es, in Contests ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Mädchen träumen außerdem von Auftritten in größeren Städten wie Hamburg. Ihren nächsten Auftritt in der Region werden sie voraussichtlich bei den ersten Südniedersachsentagen absolvieren, die für Sonnabend und Sonntag, 15. und 16. September, in Waake geplant sind.

Vor Gründung der Showtanzsparte trainierte die Mädchen-Leuchtathletikgruppe, in der auch Julia Behrens aktiv war, jeweils nach den Herbstferien für die Auftritte beim Karneval des TSV Ebergötzen. „Ich fand das eine tolle Sache und habe Trainerin Frances Bornemann gefragt, ob ich mich einklinken kann“, erzählt Kerstin Behrens, die mit ihrer Anfrage auf offene Ohren stieß. Zwei Jahre später wechselte Bornemann zum Studium nach Hamburg.

„Weil kein Trainer mehr für die Karnevalszeit da war, habe ich die Showtanzsparte ins Leben gerufen“, berichtet Behrens. Erste Gruppe seien die Crazy Mosquitos gewesen. Weil der Altersunterschied innerhalb dieser Gruppe immer größer geworden sei, habe sie die „Hüpfenden Krümel“ gegründet. Diese Formation richtet sich an Kinder vom Schuleintrittsalter bis zu neun Jahren. Rund acht Auftritte würden die beiden Gruppen im Schnitt im Jahr absolvieren.

Weil einige Mitglieder der Crazy Mosquitos auch in anderen Gruppen tanzen und der Leistungsunterschied immer größer wurde, sei die neue Gruppe ins Leben gerufen worden. Hierfür würden weitere Mitglieder gesucht. Mehr Informationen: tsv-ebergoetzen.de

Von Axel Artmann

17.06.2018
14.06.2018