Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Radolfshausen Kolpingsbezirk Untereichsfeld tagt in Seeburg
Die Region Radolfshausen Kolpingsbezirk Untereichsfeld tagt in Seeburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 10.03.2019
Michael Nachtwey (l.) überreicht Thomas Ehbrecht eine Wurst. Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Seeburg

Nach dem Einmarsch in die Kirche sprach Bezirkspräses Pfarrer Matthias Kaminski in seiner Predigt über das Thema Versuchung. Darauf bezog sich der stellvertretende Vorsitzende Michael Nachtwey, als er den Referenten und Landtagsabgeordneten Thomas Ehbrecht (CDU) ankündigte. Die Geschichte habe gezeigt, dass viele einer Wandlung von Kreuz zum Hakenkreuz gefolgt seien. Deshalb sei es gut, dass es Politiker gebe, die nach christlichen Werten leben. Ehbrecht, der seit 1982 Mitglied in der CDU ist, distanzierte sich von rechts, einschließlich der AfD. Er verwies in dem Zusammenhang auf die Bedeutung der Europawahl am 26. Mai.

Schwerpunkt Digitalisierung

Den Schwerpunkt der Rede von Ehbrecht bildete das Thema Digitalisierung. Dazu sprach er aber auch weitere Themen der Landespolitik an. Digitalisierung sei ein ganz wichtiger Punkt in der heutigen Zeit. Jeder habe sein Smartphone immer dabei. „Ich hab meins gerade auf dem Tisch liegen lassen und bin schon ganz nervös“, verdeutlichte er die Bedeutung im Leben von vielen. Doch die Zeit sei sehr schnelllebig. „Dinge, die heute beschlossen werden, sind morgen schon überholt“, sagte Ehbrecht. Gerade deshalb müsse die Breitbandversorgung stimmen. „Früher haben wir bei Übertragungsraten von 256k davorgesessen und gedacht, das geht aber schnell.“ Heute habe er eine 100 000er-Leitung und frage sich, warum Dinge so lange dauern.

Veränderte Arbeitswelt

„Die Arbeitsplätze sind abhängig von der Digitalisierung“, so Ehbrecht weiter. Industriebetriebe bräuchten Datenströme. Kunden bestellen im Internet und gingen schon gar nicht mehr in die Läden. Menschen an verschiedenen Plätzen der Welt könnten zusammenarbeiten. Staplerfahrer würden über ihre digitale Armbanduhr Nachrichten erhalten und könnten über ihre Brille erfahren, wo sie Hinfahren sollen. „Inwiefern ist es noch der Mensch, der steuert?“ Der Mensch versuche auch in die göttliche Schöpfung einzugreifen, wie die Anwendung von Gentechnik in der Landwirtschaft zeige.

Frühjahrstagung 2019 des Kolpingbezirks Untereichsfeld in Seeburg Quelle: Rüdiger Franke

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft sei auch ein Beispiel über die Veränderungen durch die digitale Welt. „Früher musste ein Landwirt vier Menschen ernähren, in der heutigen Zeit seien es 120. Mähdrescher würden auf zwei Zentimeter genau gesteuert. Nicht allein wegen des Smart Farming sei die Breitbandversorgung so wichtig „bis zur letzten Milchkanne“. Auch sei es nicht mehr so weit weg, bis es Pflegeroboter gebe.

950 Millionen Euro

Das Land habe in diesem Jahr bereits 950 Millionen Euro in die Digitalisierung investiert, so Ehbrecht und der Bund habe einige Milliarden Euro dafür beschlossen. Auch seien 50 Digitalisierungsprofessuren in Niedersachsen auf den Weg gebracht worden.

Duderstädter Gespräche

Die Digitalisierung sei auch Thema der Duderstädter Gespräche gewesen, ergänzte Nachtwey. Dort habe Monsignore Dillenburg erklärt, das Adolph Kolping immer das schnellste Verkehrsmittel genommen hätte, um die Leute zu erreichen, weshalb er heute online sicher auch stark vernetzt gewesen wäre.

Europawahl am 26. Mai

Abschließend wies Ehbrecht noch einmal auf die Europawahl am 26. Mai hin und forderte die Kolpingmitglieder auf: „Gehen Sie wählen! Wir können in Europa nur etwas bewegen, wenn wir zusammenstehen.“

Kolpinger sammeln gebrauchte Kleider

Die Mitglieder der Kolpingsfamilien im Bezirk Untereichsfeld sind am Sonnabend, 16. März, wieder unterwegs, um Gebrauchtkleider zu sammeln. Die gemeinnützige Aktion beginnt um 8 Uhr in den Eichsfeldorten. Duderstädter können ihre Spenden von 9 bis 11 Uhr im Pfarrheim, Bei der Oberkirche 2, abgeben. Mit dem Erlös sollen in diesem Jahr ausschließlich regionale Institutionen gefördert werden, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Michael Nachtwey und nannte das Lorenz-Werthmann-Haus in Duderstadt, die Lebenshilfe Eichsfeld und die Brasilienhilfe Mingerode. Im vergangenen Jahr kamen bei der Sammlung rund 61,5 Tonnen an gebrauchten Kleidungsstücken zusammen.

Von Rüdiger Franke

Radolfshausen Kapelle veröffentlicht CD „Spieltrieb“ - Blechverrückt bei Champions der Blasmusik in Landolfshausen

Die Champions der Blasmusik gastieren am 9. November in Landolfshausen. Eine der drei Bands, die dort auftritt, ist Blechverrückt. Die Kapelle veröffentlicht am Sonnabend, 9. März, ihre aktuelle CD „Spieltrieb“.

08.03.2019
Duderstadt Kriminalstatistik im Eichsfeld - Etwa 100 Straftaten weniger als 2017

Weniger Straftaten insgesamt, weniger Einbrüche – aber mehr Körperverletzungen: Das ist die Bilanz des Polizeikommissariats Duderstadt für 2018. Insgesamt seien 1680 Straftaten registriert worden.

08.03.2019

Die Störche sind zurück im Eichsfeld: In Westerode, Seeburg und Gieboldehausen haben Anwohner Tiere gesichtet, die an den bekannten Stellen mit dem Nestbau begonnen haben.

07.03.2019