Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rosdorf Musical über Mahalia Jackson
Die Region Rosdorf Musical über Mahalia Jackson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 19.10.2019
Probe für das Musical Mahalia Jackson. In der Hauptrolle ist Tanja Skalischus zu sehen. Quelle: r
Anzeige
Rosdorf

Zum festen Bestandteil des Gospelchors „Together“ aus Rosdorf gehören Musicals. In den vergangenen Jahren haben sie sich unter anderem mit den Lebensgeschichten vonMutter Teresa, Nelson Mandela und Johnny Cash beschäftigt. In diesem Jahr setzen die Chormitglieder unter Leitung von Goisa Borrée sich mit der Lebensgeschichte der Gospelsängerin Mahalia Jackson auseinander.

Seit den Sommerferien proben die etwa 70 Musiker für die Musicalpremiere am Sonnabend, 26. Oktober. Jackson wurde am 26. Oktober 1911 in New Orleans geboren und wuchs dort auch auf. Ihren ersten Auftritt hatte sie in einer Baptistenkirche. In den 1930er-Jahren trat sie gemeinsam mit den Johnson Brothers auf. Jackson sang später beim Amtsantritt John F. Kennedys 1961, bei Martin Luther Kings „March on Washington for Jobs and Freedom“ und bei Kings Bestattung. „Bereits als junges Mädchen war Mahalia, die in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, von den Rhythmen des Gospels begeistert. Für die sehr gläubige Frau war es nur konsequent, ausschließlich Gospels zu singen“, heißt es in der Ankündigung des Musicals von „Together“. Wenn sie auf der Bühne stand, habe sogar das „weiße“ Publikum vergessen, dass die stimmgewaltige Mahalia Jackson eine dunkelhäutige Frau war.

20 Schauspieler für die Spielszenen

„Unseren Chor gibt es seit 15 Jahren, wobei es damals nur sechs Frauen waren, die sich unter dem Namen ,Magdala’ in Sieboldshausen getroffen haben“, berichtet Ute Andres, die beim diesjährigen Musical gemeinsam mit Kirsten Zimmermann Regie führt. Im Laufe der Jahre sei der Chor gewachsen und habe unter dem Namen „Together“, insbesondere durch die Musicals, eine große Bekanntheit erreicht. Während zu Beginn nur Frauen dem Chor angehörten, sind mittlerweile auch 20 Männer dabei. „Somit können wir bei unseren Musicals jetzt vierstimmig singen“, sagt Andres.

Die ersten Proben für das Musical haben nach Angaben Andres bei einem Chor-Workshop im Frühjahr stattgefunden. „Da haben wir einen guten Grundstock gelegt, auf den wir dann nach den Sommerferien gut aufbauen konnten“, sagt sie. Zudem habe Borrée für jede Stimme eine Lern-CD mit den Liedern vorbereitet. „Somit können wir unsere Lieder auch zu Hause oder im Auto lernen“, sagt Andres. Im Chor werde nicht nach Noten, sondern nur nach Gehör gesungen. Zu den Gesangsproben kommen für 20 Chormitglieder noch Schauspielproben hinzu. Denn in kurzen Szenen werde das Leben Jacksons dargestellt. Die Texte für das Musical hat wie bei den vorherigen Stücken auch Michael Borrée, der Ehemann der Chorleiterin, geschrieben. Musikalisch begleitet werden die Sänger von Kirchenmusiker Rüdiger Brunkhorst und Band. Die Hauptrolle der Mahalia Jackson spielt Tanja Skalischus. „Mit den Stücken, die im Musical gesungen werden, haben wir eine Mischung aus klassischen Gospelwerken und modernen Liedern hinbekommen“, sagt Andres.

Gute Stimmung im Chor

Bis zur Premiere am 26. Oktober, um 19.30 Uhr in der Göttinger Marienkirche, Neustadt 21, gibt es noch zwei Gesangsproben. Um die Mitwirkenden auf die Atmosphäre in der Kirche einzustimmen, habe es Proben in der Kirche Mengershausen gegeben. „Dort haben wir unter anderem auch die Wege raus aus dem Chor zur nächsten Schauspielszene geprobt“, sagt Andres. In den Kirchen, in denen die Chormitglieder das Musical aufführen, wird es vorher keine Proben geben. „Wir müssen halt die Situation meistern, dass es jedes Mal eine andere Kirche ist“, sagt Andres. Doch die Stimmung innerhalb des Chors sei gut und angesichts der vergangenen Proben blicken die Teilnehmer positiv auf die bevorstehende Premiere.

Zehn Auftritte in zehn verschiedenen Kirchen

Nach der Premieredes rund zweistündigen Musicals „Mahalia Jackson“ am Sonnabend, 26. Oktober, um 19.30 Uhr, in St. Marien in Göttingen, gibt es in diesem Jahr noch drei weitere Auftritte. Am Sonntag, 27. Oktober, ist das Musical um 18 Uhr in der Kirche Maria Frieden in Geismar zu sehen. In der Rosdorfer Kirche St. Johannis sind die 70 Chormitglieder am Freitag, 8. November, um 19.30 Uhr zu Gast. Den Abschluss bildet der Auftritt in der Kirche in Nesselröden am Sonnabend, 9. November, um 19.30 Uhr. Im nächsten Jahr steht dann zunächst der Auftritt in der Petrikirche in Grone am Freitag, 24. Januar, um 19.30 Uhr auf dem Programm. Einen Tag später, 25. Januar, wird das Musical in der Apostelkirche in Northeim aufgeführt. In der St.-Blasius-Kirche in Hann. Münden gastiert der Chor am Freitag, 7. Februar. Am Sonnabend, 8. Februar, ist „Mahalia Jackson“ in Göttingen in der Pauluskirche zu sehen. In der Norbertskirche in Friedland wird das Musical am Freitag, 14. Februar, aufgeführt. Den Abschluss bildet der Auftritt in der St.-Christophorus-Kirche in Reinhausen am Sonnabend, 15. Februar. Alle Vorstellungen in 2020 beginnen um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Vera Wölk

Vom Leben und der Musik der amerikanischen Gospel-Queen Mahalia Jackson handelt ein Musical des Gospelchors „Together“ aus Rosdorf. Es ist demnächst unter anderem in Göttingen zu sehen.

13.10.2019

Ein Unbekannter hat einer 25-jährigen Rosdorferin am Freitag die Tasche gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise.

10.10.2019

In Biogasanlagen wird Mais zur Herstellung von Biogas verwendet. Durch die Nutzung von Biogas kann der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid verringert werden. Die Anlage bei Rosdorf trägt dazu 30.000 Tonnen bei.

03.10.2019