Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rosdorf Haftzeit freiwillig verlängert
Die Region Rosdorf Haftzeit freiwillig verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.07.2019
Justizvollzugsanstalt Rosdorf: Die wenigsten Häftlinge sind freiwillig hinter Gittern. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Rosdorf/Hannover

Eigentlich hätte der Mann pünktlich zu Weihnachten aus der Haftanstalt entlassen werden sollen. Er hatte seine Strafe abgesessen und in der Sozialtherapie gute Fortschritte gemacht. Möglicherweise war er auf einem guten Weg, seine langjährige schwere Drogensucht zu überwinden. Doch statt den Neustart in Freiheit zu wagen, entschied er sich in Abstimmung mit den Verantwortlichen noch einige Wochen in der JVA zu bleiben.

Fälle wie dieser seien allerdings die Ausnahme, sagt Harald Pilsl, stellvertretender Anstaltsleiter in Rosdorf. Niedersachsenweit blieben laut Justizministerium im vergangenen Jahr zehn Häftlinge auf freiwilliger Basis im Gefängnis oder kehrten dorthin zurück. Die Gründe für eine Verlängerung können vielfältig sein. In der Regel haben sie mit einem erschwerten Start in das Leben in Freiheit zu tun. Mal fehlt eine geeignete Unterkunft, mal steht die Gefahr einer Rückkehr in alte Verhaltensmuster oder in die Szene einem gelungenen Neustart im Wege.

Einige schreckt die Haftstrafe nicht mehr ab

Die Verlängerung sei seines Wissens zeitlich nicht limitiert, erklärt Pilsl auf Nachfrage. „Der Gefangene bekommt die Zeit, die er braucht, um seine persönliche Krise zu überwinden.“ Dass ehemalige Insassen aber gezielt Straftaten begehen, um in die gewohnte Umgebung zurückkehren zu können, hält er für einen Mythos. Statistische Erhebungen gibt es es dazu auch aus dem Ministeriums nicht.

Sicher gebe es aber in den Reihen der Rosdorfer JVA-Insassen einige, die durch eine drohende weitere Haftstrafe nicht mehr von Straftaten abgeschreckt werden. „Die laufen bei uns unter der Bezeichnung Drehtürgefangene. Denen ist es egal, ob sie hier sind.“ Für den Mann, der freiwillig das Weihnachtsfest hinter Gittern verbrachte, scheint das nicht zu gelten. „Bisher ist er zumindest nicht wieder hier aufgetaucht.“

Von Markus Scharf

Rosdorf Polizei Rosdorf sucht Zeugen - Fiat angefahren und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrer hat am Sonntag zwischen 7.30 und 13.00 Uhr in Lemshausen einen Fiat Ducato an der hinteren linken Fahrzeugseite beschädigt. Den Schaden beziffert die Polizei mit 1200 Euro.

17.07.2019

Auftakt zur dreitägigen Sommerreise der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast war im Kreis Göttingen. In Duderstadt besuchte sie einen Bauernhof, in Rosdorf die Biogasanlage.

17.07.2019

Hunderte Eltern, Großeltern und Geschwister haben am Sonnabend die 169 Teilnehmer und 21 Betreuer einer zweiwöchigen Ferien-Freizeit im Zeltlager Stolle bei Dahlenrode besucht.

15.07.2019