Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rosdorf Lidl will drei Filialen im Landkreis Göttingen modernisieren
Die Region Rosdorf Lidl will drei Filialen im Landkreis Göttingen modernisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:49 02.03.2020
Die Lidl-Filiale in Dransfeld soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Dransfeld

Der Discounter Lidl setzt die Modernisierung seiner Filialen fort. Am Standort Witzenhausen laufen bereits Umbauarbeiten, die Filiale in Dransfeld soll in diesem Jahr abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden, Rosdorf und Duderstadt befinden sich noch in der Findungs- und Planungsphase. Im Landkreis Göttingen ist Lidl nach eigenen Angaben mit zehn seiner bundesweit etwa 3200 Filialen vertreten.

Wie Konkurrent Aldi auch will Lidl die Billig-Optik hinter sich lassen. Im Zuge der seit einigen Jahren laufenden Modernisierungwelle sollen die Märkte heller, offener, schicker und serviceorientierter werden. „Auch in Dransfeld, Rosdorf, Witzenhausen und Duderstadt wollen wir unseren Kunden eine moderne Einkaufsstätte mit attraktiven Einkaufsbedingungen bieten“, wirbt Unternehmenssprecherin Melanie Pöter für die Umsetzung des Filialkonzeptes.

Die Lidl-Filiale in Dransfeld solle durch „einen zukunftsfähigen Neubau mit modernem Erscheinungsbild, umweltfreundlicher Technik und ökologischer Bauweise“ ersetzt werden. Die Vergrößerung der Verkaufsfläche um 250 auf 1000 Quadratmeter „nutzen wir für breitere Gänge und eine ansprechende Warenpräsentation“, sagt Pöter. „Der Abriss der alten Filiale beginnt im Frühjahr 2020, die neue Filiale wird Ende 2020 eröffnet.“

Pultdach, Aluminium und Glas

Geplant sei ein modernes Erscheinungsbild mit Pultdach und einer großen Glasfront, durch die viel Tageslicht in die Filiale falle. Wie derzeit auch in Witzenhausen soll die Fassade mit Alucobond, also Aluminium-Deckblechen, verkleidet werden. An der neuen Filiale würden 80 großzügig angelegte Parkplätze inklusive zwei Parkplätzen mit Elektro-Ladesäulen entstehen, teilt Pöter weiter mit. Unverändert bleibe das Sortiment mit etwa 3800 Einzelartikeln, darunter Obst und Gemüse aus regionalem Angebot, frischen Fisch-, Fleisch- und Backwaren, Bio- und Fairtrade-Produkten. Pöter verweist auch auf umweltfreundliche Technik wie LED-Beleuchtung und ein integrales Anlagensystem zur Steuerung der Kühlmöbel, Klimatisierung und Heizung: „Dadurch benötigen wir keine fossilen Brennstoffe mehr.“

Der Getränkemarkt an der Rückseite der Dransfelder Lidl-Filiale ist bereits abgerissen. Quelle: Peter Heller

Ob es in Rosdorf eine Modernisierung oder einen Neubau geben wird, ist noch offen – ebenso das Zeitfenster für die Umsetzung. „Zu unserer Filiale in Rosdorf machen wir aktuell keine Angaben, da wir uns noch in der Planungsphase befinden“, sagt Pöter. Rosdorfs Bürgermeister Sören Steinberg (SPD) weiß von dem Vorhaben, kennt aber weder Zeitplan noch Einzelheiten und geht nicht davon aus, dass es in diesem Jahr umgesetzt wird.

Mitarbeiter werden umverteilt

Auch zum in Duderstadt geplanten Neubau mit Standortwechsel hält sich Lidl bedeckt, da man sich noch in Abstimmung mit der Stadtverwaltung befinde. Die Filiale an der Max-Näder-Straße gegenüber von Ottobock will Lidl aufgeben, auf dem Kornhaus-Gelände an der Industriestraße eine neue Filiale mit deutlich erweiterter Verkaufsfläche errichten. Das Areal soll durch eine Stichstraße erschlossen, auf der Industriestraße ein Kreisel mit Anbindung zur Feilenfabrik geschaffen werden.

Der Ausschuss für Stadtenwicklung hat der Aufstellung des Bebauungsplanes „Kornhaus“ mit Ausweisung eines Sondergebietes für einen Einzelhandelsstandort mit bis zu 1750 Quadratmetern Verkaufsfläche bereits zugestimmt. Der Flächennutzungsplan soll im beschleunigten Verfahren angepasst werden.

Die Lidl-Mitarbeiter müssen in Kauf nehmen, während der Bau- und Modernisierungsphasen in anderen Filialen eingesetzt zu werden. „Nach Fertigstellung der Maßnahmen kehren sie in ihre Stammfilialen zurück“, sagt Pöter. Grundsätzlich keine Angaben macht der Discounter zu Investitionskosten und Umsätzen.

Lidl-Markt in Witzenhausen wird umgebaut

Einen Eindruck davon, wie die Fassade des Lidl-Neubaus in Dransfeld aussehen wird, kann man sich in Witzenhausen in Nordhessen verschaffen. Dort wird zurzeit die Lidl-Filiale am Laubenweg 5 modernisiert, die Außenfront soll durch Verkleidung mit Alucobond-Aluminiumblechen aufgewertet werden. Zu weiteren Modernisierungsmaßnahmen gehören nach Angaben des Discounters der Einbau einer bodentiefen Schaufensterfront und eines neuen Backregals, ein neuer Anstrich, der Umbau des Pfandraumes und eine moderne Einkaufswagenbox. Seitlich soll ein Backvorbereitungsraum inklusive Tiefkühlhaus angebaut, der Personal- und Sanitärbereich umgebaut werden. Auch der Parkplatz mit 85 Abstellplätzen für Kunden wird saniert. Dort wird auch eine Elektro-Ladesäule installiert, an der Kunden ihre Fahrzeuge mit einer Leistung von 22 Kilowatt laden können. Über die Neu- und Wiedereröffnung von Filialen informiert Lidl vor der Schließung mit Plakaten und Flyern.

Von Kuno Mahnkopf

Für Fahrradfahrer kann der Siekweg in Rosdorf gefährlich werden. Er führt über eine Kuppe und ein Radweg ist nicht vorhanden. Der soll nun aber angelegt werden.

29.02.2020

Über ein einziges 40 Zentimeter dünnes Rohr fließt das Abwasser derzeit aus Rosdorf und weiteren Orten zur Göttinger Kläranlage. Jetzt wird der Abfluss erneuert. Aber ist der Neubau günstiger als das regelmäßige Reinigen dieser Engstelle?

28.02.2020

Die Kreiswohnbau GmbH mit Sitz in Osterode ist auch im Altkreis Göttingen aktiv. Deshalb sucht das mehrheitlich vom Landkreis Göttingen getragene Unternehmen nach kommunalen Partnern für eine Beteiligung am Stammkapital. Die Gemeinde Rosdorf sieht sich allerdings nicht in der Pflicht.

26.02.2020