Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rosdorf „Rosdorf leuchtet“ – Überraschung im Corona-Jahr für die jüngsten MTV-Mitglieder
Die Region Rosdorf

„Rosdorf leuchtet“ – Überraschung im Corona-Jahr für die jüngtsen MTV-Mitglieder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 04.01.2021
„Rosdorf leuchtet“ – diese Aktion hatte sich der Vorstand des MTV Rosdorf für die jüngsten Vereinsmitglieder ausgedacht, weil wegen Corona viele Veranstaltungen im vergangenen Jahr ausfallen mussten.
„Rosdorf leuchtet“ – diese Aktion hatte sich der Vorstand des MTV Rosdorf für die jüngsten Vereinsmitglieder ausgedacht, weil wegen Corona viele Veranstaltungen im vergangenen Jahr ausfallen mussten. Quelle: Lena von Roden
Anzeige
Rosdorf

„Rosdorf leuchtet“ – diese Aktion hatte sich der Vorstand des MTV Rosdorf für die jüngsten Vereinsmitglieder ausgedacht, weil wegen Corona viele Veranstaltungen im vergangenen Jahr ausfallen mussten.

„Mit unseren leuchtenden Vereinsbussen sind wir durch Rosdorf gefahren und haben Ausschau nach Laternen gehalten. Jedes Kind, welches mit einer Laterne an der Straße stand, hat unter Einhaltung der Hygienevorschriften eine kleine Überraschungstüte von uns bekommen“, beschreibt Lena von Roden aus dem Vorstand die Aktion.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Viele Kinder hätten bunt leuchtenden Laternen am Straßenrand an den zuvor festgelegten Routen gestanden und die Vereinsmitglieder erwartet. „Und als dann noch der Weihnachtsmann, besser gesagt die Weihnachtsfrau, und die helfenden Elfen aus dem Bus ausstiegen, strahlten die Kinder auf jeden Fall mehr als ihre Laterne“, sagt von Roden.

„Und als dann noch der Weihnachtsmann, besser gesagt die Weihnachtsfrau und die helfenden Elfen aus dem Bus ausstiegen, strahlten die Kinder auf jeden Fall mehr als ihre Laterne“, sagt von Roden. Quelle: Von Roden

Am Ende der waren noch ein paar Tüten übrig. Die habe der Verein eine Woche später auf dem Rewe-Parkplatz verteilt, so von Roden.

„Wir hoffen, dass wir trotz der momentan herrschenden Situation ohne die Sportangebote allen Kindern eine kleine Freude machen konnten und natürlich hoffen wir darauf, dass wir uns bald alle in der Halle wiedersehen“, sagte von Roden.

Von r

30.12.2020
27.12.2020