Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rosdorf Ortsrat gegen Schließung der Bücherei
Die Region Rosdorf Ortsrat gegen Schließung der Bücherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 22.03.2017
Von Matthias Heinzel
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Settmarshausen

Der Vorstoß der Verwaltung in der Ortsratssitzung habe ihn und die anderen Ortsratsmitglieder überrascht, erklärte der alte und neue Ortsbürgermeister Joachim Grotewahl (Bürgerliste) nach der Sitzung. Die Gemeinde legte Zahlen vor, nach denen von 2012 bis 2016 die Zahl der Nutzer von 100 auf 28 und die Zahl der Ausleihen von 2018 auf 600 zurückgegangen sei. Aus Kostengründen sollte die Bücherei daher geschlossen werden.

Das stieß auf den Widerstand des Ortsrats. Die Bücherei werde ehrenamtlich betrieben, pro Jahr fielen nur 2100 Euro für neue Bücher an. Mit einem Verzicht darauf lasse sich der Rosdorfer Haushalt nicht sanieren. Stattdessen solle überlegt werden, ob sich die Nutzung durch neue, attraktivere Medien wie beispielsweise Hörbücher wieder steigern lasse.

Noch weniger Nutzer und Ausleihen als in Settmarshausen gab es in Sieboldshausen. Auch hier strebt die Gemeinde die Schließung der Ortsbücherei an. In Rosdorf und in Obernjesa hingegen sollen die Büchereien wegen der wesentlich höheren Nutzerzahlen erhalten bleiben.

Zweites großes Thema in der Ortsratssitzung: die umstrittene Sanierung der Alten Heerstraße. Die Verwaltung stellte das lange erwartete Gutachten zum Umfang der Schäden, vor allem am Unterbau, vor. An manchen Stellen reichten die Schäden bis in einen halben Meter Tiefe, an anderen Stellen sind sie nur zehn bis 15 Zentimeter tief. Was das für die Kosten für die Anlieger bedeutet, konnte die Gemeinde noch nicht mitteilen: Erst einmal müssten Kostenvoranschläge zur Sanierung der Straße eingeholt werden. Außerdem werde es in nächster Zeit eine weitere Bürgerinformationsveranstaltung geben, kündigte die Verwaltung an.

Grotewahl wurde einstimmig als Ortsbürgermeister wiedergewählt, Wilfried Klöppner ist sein Stellvertreter. Die weiteren Ortsratsmitglieder sind Daniel Gerke, Bernd Nolte und Ralf Rümenap. Zudem ernannte der Ortsrat einen neuen Ortsheimatpfleger: Carsten Koch löst Ursula Böhm ab, die für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung steht.