Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Die Region Palästina-Experte referiert über Alltag palästinensischer Kinder
Die Region Palästina-Experte referiert über Alltag palästinensischer Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 17.12.2018
Die Kindheit palästinensischer Kinder wird in der Galerie „Alte Feuerwache“ in Göttingen zum Thema. Quelle: AP
Anzeige
Göttingen

Seit 50 Jahren ist Palästina von Israel besetzt. Was bedeutet das für palästinensische Kinder? Palästina-Experte Ekkehart Drost referiert zu diesem Thema am Dienstag, 15. Januar, um 19 Uhr in der Galerie „Alte Feuerwache", Ritterplan 4 in Göttingen.

Über die Gewaltverbrechen, die insbesondere an palästinensischen Kindern und Jugendlichen verübt werden, wird der pensionierte Lehrer und Verfasser mehrerer Palästina-Bücher, Ekkehart Drost in seinem Vortrag „Kindheit in Palästina - Leben unter Besatzung" referieren. Nach Angaben von Drost sollen 430 palästinensische Kinder im Februar 2016 in israelischer Haft gewesen sein. Die palästinensischen Familien seien von einem besonders gewalttätigen Alltag betroffen, der durch die israelischen Soldaten bestimmt werde. Wird sich gegen die Unterdrückung gewehrt, werden die Aufständischen nach Angaben von Drost entführt und verschleppt.

Über den Referenten:

Der Referent, Ekkehart Drost, pensionierter Lehrer und Verfasser mehrerer Palästina-Bücher, war in den vergangenen Jahren mehrmals in den besetzten palästinensischen Gebieten, darunter zweimal für jeweils drei Monate als Menschenrechtsbeobachter im Auftrag des Weltkirchenrats. Im März 2016 begleitete er das Freedom Theatre Jenin, junge palästinensische Schauspieler, auf einer mehrwöchigen Theater-Tour durch das Westjordanland. Davon handelt sein neues Buch „Freedom Bus 2016. Kunst und Kultur gegen Intoleranz und Gewalt“, das im September 2016 erschienen ist. Er berichtet in seinem Vortrag von seinen vielfältigen Begegnungen, Erfahrungen und Einblicken während seinen zahlreichen Aufenthalte in Palästina, vor allem aber von Kindern und Jugendlichen, die von Besatzung und Unterdrückung in besonderem Maß betroffen sind.

Von Lisa Hausmann

Feiertagsbedingt ändern sich an Weihnachten und Neujahr die Öffnungszeiten der Entsorgungsbetreibe im Landkreis Göttingen. Spätestens vom 7. Januar an gelten wieder die regulären Servicezeiten.

12.12.2018
Die Region 27 Orte im Altkreis Göttingen betroffen - Änderung der Abfuhrtermine für Altpapier

Die Abfallwirtschaft Göttingen ändert für das kommende Jahr in einigen Orten den Abfuhrtag für Altpapier. Betroffen sind 27 Ortschaften auf dem Gebiet des Altkreises Göttingen.

12.12.2018

Einen abgestorbenen Kirschbaum haben Klimaschützende in der Innenstadt aufgestellt. Ideen und Wünsche der Bürger wurden auf neuen „Blättern“ gesammelt.

06.12.2018