Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Ford ruft 100.00 Fahrzeuge zurück
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Ford ruft 100.00 Fahrzeuge zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 25.09.2019
Ford holt Tausende Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Grund ist eine Brandgefahr durch austretende Batteriesäure. Quelle: Uli Deck
Anzeige
Köln

Ford muss in Deutschland rund 100.000 Fahrzeuge der Modelle Galaxy, S-Max und Mondeo in die Werkstätten rufen. Laut

Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) besteht die Gefahr eines Motorbrands durch ausgetretene Batteriesäure.

Als Abhilfe sei der Einbau eines Zwischenkabelstrangs mit Sicherung vorgesehen. Weltweit sind demnach knapp 322.000 Fahrzeuge betroffen. Zuvor hatte das Fachmagazin "kfz-betrieb" berichtet.

Nach Angaben eines Ford-Sprechers könnte ausgetretene Batteriesäure um den Batterie-Minuspol dazu führen, dass der Sensor des Batterie-Überwachungssystems ausfalle. In der Folge könnten sich die Materialien in diesem Bereich so stark erwärmen, dass sie sich entzünden. Das könne möglicherweise auch bei geparkten und unbeaufsichtigten Autos passieren. Betroffen seien Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum vom 13. Februar 2014 bis 11. Februar 2019 aus dem Werk Valencia in Spanien.

In Deutschland seien in einer ersten Tranche rund 52.400 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Ihre Halter würden derzeit von Ford angeschrieben und aufgefordert, sich kurzfristig mit ihrem Ford-Händler wegen der Vereinbarung eines Reparatur-Termins in Verbindung zu setzen. In einer zweiten Tranche geht es in Deutschland um weitere knapp 48 500 Fahrzeuge. Ihre Besitzer würden in Abstimmung mit dem KBA "zeitnah, aber zeitversetzt" angeschrieben.

dpa

Porsche schickt seine E-Autos auch als Turboversion auf die Straße. Der erste rein elektrische Renner aus Zuffenhausen kommt so auf maximal 761 PS.

25.09.2019

Die Reifenwechselsaison steht vor der Tür. Welche Winterreifen sich für Van- und Kleinwagenfahrer eignen, hat der ADAC getestet. Richtig gute Ergebnisse sind allerdings Mangelware.

24.09.2019

Gute Laune, viel Charme - und absolut ohne Sinn. Ein Auto wie den vom neuen ID.3 abgeleiteten Buggy hätte man bei jedem erwartet, aber nicht bei VW. Dabei hat diese Lebenslust durchaus Tradition.

24.09.2019