Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles So schneiden Sommerreifen für die Kompaktklasse im Test ab
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles So schneiden Sommerreifen für die Kompaktklasse im Test ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 26.03.2019
In zwölf Disziplinen mussten sich die neun Reifenmodelle behaupten, darunter auch die Performance auf nasser Straße. Quelle: K.Tschovikov/ACE/dpa-tmn
Berlin

Wer neue Sommerreifen für sein Kompaktauto sucht, macht bei vielen Produkten der etablierten Hersteller nicht viel falsch. Und tief in die Tasche greifen müssen Autofahrer auch nicht zwingend. Das zeigt ein Gemeinschaftstest von Auto Club Europa (ACE) und der Prüfgesellschaft GTÜ.

Neun Reifen der Größe 205/55 R16 für 292 bis 392 Euro pro Satz mussten sich in zwölf Disziplinen dem Test stellen. Diese Größe sei die beliebteste auf dem deutschen Markt, so der ACE. Einen besonderen Schwerpunkt legten die Prüfer auf die Leistung auf nassen Straßen.

Ein Drittel der Pneus halten die Experten für "sehr empfehlenswert". Fünf schneiden "empfehlenswert" ab. Darunter sind auch die zwei billigsten Modelle: der Hankook Ventus Prime³ (292 Euro) und der Falken ZIEX ZE310 Ecorun (296 Euro). Testsieger ist der Nokian Wetproof (304 Euro) vor dem Dunlop Sport BluResponse (344 Euro) und dem PremiumContact6 von Continental (368 Euro).

Die ersten vier Kandidaten unterscheiden sich nur durch einen Punkt in der Wertung. Und selbst die beiden Reifen auf den letzten zwei Plätzen waren nicht "wirklich schlecht", so der ACE, sondern schnitten nur in der einen oder anderen Disziplin etwas schlechter ab.

Explizite Billigreifen wurden nicht getestet: Diese können nicht mit der Qualität der etablierten Hersteller und Marktführer mithalten, hätten frühere Test ergeben. Tipp: Ein genauer Preisvergleich vor dem Kauf lohnt sich. Denn der Markt unterliege immensen Schwankungen, so der ACE.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

112 - das ist die Notrufnummer in Deutschland. Aber gilt sie auch im europäischen Ausland? Und wie setzt man den Notruf richtig ab?

26.03.2019

Erst wurden Nähmaschinen und Fahrräder gebaut, doch vor 120 Jahren sattelte Opel auf die Produktion von Autos um. Das erste Modell war eher eine Kutsche ohne Pferd - und zum Fahren des Patentmotorwagens System Lutzmann braucht man fast so viel Erfahrung wie ein Kutscher.

26.03.2019

Sie gleichen Unebenheiten auf der Fahrbahn aus und sorgen so für ein angenehmes Fahrgefühl: Stoßdämpfer. Die Federung erhöht jedoch nicht nur den Fahrkomfort, sondern auch die Sicherheit des Fahrzeugs. Bei Mängeln sollte man deshalb schnell handeln.

25.03.2019