Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Basketball-Star Dennis Schröder von Einbrechern bestohlen
Nachrichten Der Norden Basketball-Star Dennis Schröder von Einbrechern bestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 07.10.2019
Basketball-Star Dennis Schröder. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Anzeige
Bortfeld

Einbrecher haben bei Basketball-Star Dennis Schröder 100 000 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von 400 000 Euro gestohlen. Wie ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag bestätigte, stiegen Diebe am Sonnabend in das Haus des NBA-Profis von Oklahoma City Thunder in der Marina Bortfeld ein. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über den Fall berichtet.

Polizei hofft auf Hinweis aus der Bevölkerung

„Die Täter haben eine Terrassentür auf der Rückseite des Gebäudes aufgehebelt und sind so ins Innere gelangt. Dort haben sie diverse Räume durchsucht“, schildert ein Sprecher der Polizei. Mit dem ausgesprochen wertvollen Diebesgut konnten die Einbrecher im Anschluss unerkannt entkommen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine unter Telefon (0 51 71) 99 90 in Verbindung zu setzen.

Die Marina Bortfeld gilt als „gehobene Wohnlage“ mit zum Teil avantgardistischen Gebäuden um einen See mit Yachthafen herum. Seit 2014 ist die Marina fertiggestellt, das Wohngebiet mit seinen hochpreisigen Immobilien bietet vor allem „Besserverdienern“ ein Zuhause.

Von RND/dpa/Dennis Nobbe

Das hätte er eigentlich besser wissen müssen: Gleich zweimal an einem Tag ist ein Mann im Landkreis Hildesheim betrunken Auto gefahren und von der Polizei erwischt worden.

07.10.2019

Im Sommer tobt der Massentourismus auf den ostfriesischen Inseln, doch außerhalb der Ferienzeiten stehen die Geisterquartiere mit Urlauberwohnungen leer. Durch die vielen Ferienapartments ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Die Kommunen suchen nach Lösungen.

06.10.2019

Den Schulen im Land fehlen die Lehrer. Aber anders als etwa in Berlin greift Niedersachsen so gut wie gar nicht auf ausländische Pädagogen zurück, wie eine Anfrage der Grünen im Landtag zeigt. Warum eigentlich nicht?

07.10.2019