Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Bergung läuft: Gesunkenes Schiff auf der Weser „hängt stabilisiert“
Nachrichten Der Norden

Bergung läuft: Gesunkenes Schiff auf der Weser „hängt stabilisiert“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 16.08.2021
Nach einer Kollision auf der Weser bei Balge im Landkreis Nienburg war ein mit mehreren Tonnen Mais beladenes Schiff gesunken.
Nach einer Kollision auf der Weser bei Balge im Landkreis Nienburg war ein mit mehreren Tonnen Mais beladenes Schiff gesunken. Quelle: dpa
Anzeige
Nienburg

Auf der Weser nahe Nienburg arbeiten Spezialisten weiter an der Bergung eines nach einer Kollision gesunkenen Binnenschiffs. Am Montag solle der Havarist weiter leergepumpt werden, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Verden. Auch müssten die restliche Ladung entfernt und ein Leck am Bug abgedichtet werden.

Der mit mehr als 600 Tonnen beladene Frachter war am 8. August nahe Marklohe mit einem anderen Binnenschiff kollidiert und gesunken. Niemand wurde verletzt. Als Unfallursache geht die Polizei von Fahrfehlern beider Schiffsführer aus, Ermittlungen laufen.

Am Samstag sei bereits ein großer Teil der Ladung entfernt worden, sagte der Sprecher. Am Sonntag habe dann ein Schwimmkran den Havaristen angehoben: „Er hängt stabilisiert.“ Noch am Montag oder am Dienstag solle das Binnenschiff abgeschleppt werden. Dann könne nach mehr als einer Woche Sperre auch die Schifffahrt auf dem Abschnitt der Weser zwischen Nienburg und Drakenburg wieder freigegeben werden.

Von dpa/RND