Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Boden abgesackt: Reparaturarbeiten auf A7 bei Salzgitter verzögern sich
Nachrichten Der Norden Boden abgesackt: Reparaturarbeiten auf A7 bei Salzgitter verzögern sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 07.10.2019
Die gesperrte Autobahn 7 bei Salzgitter. Quelle: Christian Gossmann/dpa
Anzeige
Salzgitter

Wegen einer Fahrbahnabsenkung bei Salzgitter ist die Autobahn 7 in beide Richtungen bis voraussichtlich Dienstagabend gesperrt. Die Reparaturarbeiten dauern länger als erwartet, wie ein Polizeisprecher sagte. Ursprünglich sollte die Sperrung bereits am Montagabend wieder aufgehoben werden. Betroffen ist ein etwa sechs Kilometer langes Stück zwischen der Anschlussstelle Derneburg und dem Dreieck Salzgitter.

Dort hatte sich eine etwa 20 Zentimeter tiefe Bodenwelle gebildet. Autofahrer meldeten die gefährliche Stelle am Samstagmorgen. Seit dem muss der Verkehr auf Umleitungsstrecken ausweichen. Am Wochenende hatte dies am Wochenende zum Beginn der Herbstferien für lange Staus gesorgt. Wie die Hildesheimer Zeitung berichtete, waren zahlreiche Straßen im Südkreis verstopft. Zum Wochenbeginn entspannte sich die Lage laut Polizeiangaben allerdings.

Nach Angaben einer Sprecherin der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist die Bodenwelle vermutlich eine Folge von Brückenarbeiten in dem Bereich vor etwa einem Jahr. „Durch den Regen in den letzten Tagen ist der Boden natürlich weich geworden und an einer Stelle abgesackt“, so die Sprecherin. Mit Abschluss der Reparaturarbeiten soll es dort aber in Zukunft keine ähnlichen Vorfälle geben.

Am Wochenende konnten keine Reparaturarbeiten durchgeführt werden, weil zu wenig Asphalt zur Verfügung stand. Am Montag konnte die Fahrbahn dann zunächst ausgefräst und anschließend mit Asphalt aufgefüllt werden. Durch die niedrigen Temperaturen dauerte es jedoch länger als geplant, bis der Fahrbahnbelag trocknete. Deswegen bleibt die Straße vermutlich noch bis Dienstagabend in beide Richtungen gesperrt.

So umfahren Sie die Sperrung

Am Sonntag blieb es dagegen vergleichsweise entspannt, hieß es von der Polizei. Die Verkehrsmanagementzentrale empfiehlt als Umleitung die A39, Abfahrt Westerlinde. Erst am Nachmittag hieß es dann Nerven bewahren: Auf der A7 in Richtung Norden gab es sieben Kilometer Stau ab Bockenem, in Richtung Süden sah es nur geringfügig besser aus.

Achtung: Die Abfahrt zur B6 in Richtung Braunschweig ist ebenfalls gesperrt. Deswegen sollen Autofahrer bei Westerlinde abfahren, umkehren und dann auf der A39 in Richtung Kassel bei der Ausfahrt Baddeckenstedt auf die B6 wechseln. Schließlich gelangt man so wieder auf die A7.

Von RND/dpa/ewo/jos

Eine 22-jährige Fahrerin kollidiert mit einem anderen Auto, welches sich daraufhin überschlägt. Vier Insassen, darunter zwei Kinder, verletzen sich leicht. Auch die Frau kommt mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

07.10.2019

Reguläre Paketlieferungen per Drohne: Vor fünf Jahren wurde das auf der ostfriesischen Insel Juist zum ersten Mal Realität. Was wurde aus dem Projekt? Und wie bewerten die Unternehmen das Potenzial von Drohnen-Lieferungen heute? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

07.10.2019

Diebe sind bei Basketball-Star Dennis Schröder in der Marina Bortfeld im Landkreis Peine eingebrochen und haben Bargeld und Schmuck im Wert von rund einer halben Million Euro gestohlen. Die Polizei ermittelt.

07.10.2019