Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Elbvertiefung verzögert sich
Nachrichten Der Norden Elbvertiefung verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.04.2019
Die Elbe soll für große Containerschiffe weiter vertieft werden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Elbvertiefung wird sich möglicherweise deutlich verzögern. Grund ist diesmal die gerichtliche Beschwerde eines Unternehmens, das für die Baggerarbeiten nicht berücksichtigt wurde. „Wir machen uns auf eine längere Pause gefasst“, bestätigte die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Hamburg am Donnerstag der HAZ. Die Behörde rechne damit, im Herbst weiterbaggern zu können, hoffe aber auf einen früheren Zeitpunkt.

Das bei der Ausschreibung unterlegene Unternehmen aus den Niederlanden hat beim für Konkurrentenbeschwerden zuständigen Oberlandesgericht Düsseldorf Beschwerde eingelegt und beantragt, den Beschluss der Vergabekammer aufzuheben. Außerdem beantragte es eine Verlängerung der aufschiebenden Wirkung für die Auftragsvergabe. Da das Gericht für Ende August eine mündliche Verhandlung angesetzt hat, ist ein Aufschub nicht unwahrscheinlich. Sollten die Niederländer sich in der Hauptsache durchsetzen, könnten anschließend wiederum die Konkurrenten vor Gericht gehen.

Die Unterelbe soll zwischen Hamburg und der Nordsee auf einer Länge von rund 120 Kilometer für große Containerschiffe vertieft und stellenweise verbreitert werden. Allein die Kosten für die Baggerarbeiten werden auf mindestens 200 Millionen Euro veranschlagt. Die Elbvertiefung ist seit vielen Jahren umstritten. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Klagen unter anderem von Naturschützern im vergangenen Jahr endgültig abgewiesen.

Von Gabriele Schulte

Jedes Jahr werden Dutzende Radfahrer beim Abbiegen von Lastern überfahren. Moderne Technik soll das künftig verhindern. Niedersachsen beginnt jetzt damit, seine Flotte umzurüsten – doch andere sind schon weiter.

04.04.2019

Bei einer Razzia hat das SEK in Bad Gandersheim (Northeim) am Morgen mehrere Männer festgenommen. Die Verdächtigen hatten sich als falsche Polizisten ausgegeben und so vor allem Bargeld erbeutet.

04.04.2019

Offenbar ein defektes Mobiltelefon hat am frühen Morgen einen Brand in Bad Münder (Kreis Hameln-Pyrmont) ausgelöst. Die Feuerwehr konnte den Brand trotz starker Qualmentwicklung schnell löschen.

04.04.2019