Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Autofahrer mit Schreckschusswaffe auf A 31 bedroht
Nachrichten Der Norden Autofahrer mit Schreckschusswaffe auf A 31 bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 08.04.2019
Eine Schreckschuss-Pistole «Walther P22» (Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Emsland

 Ein 24-jähriger Autofahrer und sein 21-jähriger Beifahrer haben am Sonnabend mehrere andere Autofahrer auf der A 31 genötigt und mit einer Waffe bedroht. Der Fahrer bremste mehrere Fahrzeuge aus und überholte auf der rechten Fahrspur, sein Beifahrer soll währenddessen andere Autofahrer mit einer Waffe bedroht haben.

Männer besitzen keine Erlaubnis für die Waffe

Die herbeigerufenen Polizisten fanden bei der Kontrolle des Fahrzeugs eine Schreckschusswaffe im Handschuhfach. Einen sogenannten kleinen Waffenschein, der zum Besitz dieser Waffe berechtigt, konnten die beiden nicht vorweisen. Keiner der beiden Männer wollte Angaben zu den Vorwürfen machen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen verschiedenen Delikten gegen die beiden eingeleitet, unter anderem wegen Bedrohung, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Von RND/ata

Christoph Rickels wurde vor zwölf Jahren vor einer Disco niedergeschlagen. Seitdem ist er halbseitig gelähmt, die Folgen der Tat bestimmen sein Leben.

08.04.2019

Ein umgestürzter Baum auf der Bahnstrecke zwischen Uelzen und Lüneburg hat den Bahnverkehr im Norden behindert. ICE und Metronom meldeten deshalb Verspätungen. Mittlerweile ist die Strecke wieder frei.

08.04.2019

Das größte heimische Nagetier ist wieder weit verbreitet. Biber leben in Niedersachsen inzwischen an vielen Gewässern. Einst ausgerottet, sind die Tiere heute streng geschützt.

07.04.2019