Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Farbattacke auf Bismarck-Denkmal in Hamburg
Nachrichten Der Norden Farbattacke auf Bismarck-Denkmal in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 15.06.2020
Eine Bismarck-Statue in Berlin (Archiv). Quelle: Thalia Engel/dpa
Anzeige
Hamburg

Eine Statue von Otto von Bismarck im Hamburger Stadtteil Altona ist am Wochenende mit blutroter Farbe beschmiert worden. Nun ermittelt die Staatsschutzabteilung der Polizei. „Ja, wir ermitteln von Amts wegen“, sagte eine Sprecher am Montag.

Ein Foto des mit roter Farbe verunzierten Standbilds des ersten deutschen Reichskanzlers im Schleepark war zuvor in sozialen Netzwerken verbreitet worden.

Anzeige

Otto von Bismarck (1815 bis 1898) war der erste Reichskanzler des Deutschen Reichs. In die Zeit seines Wirkens fallen auch koloniale Bestrebungen.

Zusammenhang mit Anti-Rassismus-Demonstrationen?

Ob bei dem Farb-Anschlag ein Zusammenhang mit den anti-rassistischen Demonstrationen besteht, könne er nicht sagen, meinte der Polizei-Sprecher.

Vielerorts wurden Kolonialdenkmäler in den letzten Tagen auf der ganzen Welt während Protesten, die durch den gewaltsamen Tod von George Floyd in den USA ausgelöst wurden, beschädigt und zerstört.

Zuletzt haben Bilder aus Großbritannien Schlagzeilen gemacht, in denen Demonstranten die Statue eines Sklavenhändlers umstürzten. Im US-amerikanischen Richmond ist in der letzten Woche eine Christoph-Kolumbus-Statue zu Fall gebracht worden.

Lesen Sie auch

Von RND/ewo

Anzeige