Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Die Fregatte „Lübeck“ ist zurück in Wilhelmshaven
Nachrichten Der Norden Die Fregatte „Lübeck“ ist zurück in Wilhelmshaven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 21.12.2018
Während des Anlegemanövers der Fregatte "Lübeck" steht ein Weihnachtsmann auf dem Pier und wirft der Besatzung Süßigkeiten zu. Quelle: Assanimoghaddam/dpa
Anzeige
Wilhelmshaven

Mehrere 100 Angehörige und Freunde der Besatzung haben am Freitag die Fregatte „Lübeck“ bei ihrer Rückkehr in Wilhelmshaven begrüßt. Das Schiff war zuvor 138 Tage für die Seeraumüberwachung im Mittelmeer unterwegs. Zum Einsatzende kurz vor Weihnachten hatte sich die Fregatte am Heck mit einem Weihnachtsbaum geschmückt. Auf der Pier versorgte ein Marine-Weihnachtsmann die im strömenden Regen wartenden Angehörigen und besonders die Kinder mit Süßigkeiten.

Er freue sich, die Besatzung wohlbehalten wieder in die Hände ihrer Familien zu übergeben, erklärte Fregattenkapitän Christoph Sallermann beim Einlaufen der „Lübeck“. Das Schiff gehörte seit August zu einem ständigen Nato-Verband im Mittelmeer und hatte dabei 27 000 Seemeilen (rund 50 000 Kilometer) zurückgelegt. Der Verband überwacht Seewege im Mittelmeer und kontrolliert die Gewässer vor der Küste Nordafrikas und des Nahen Ostens.

Anzeige

Die „Lübeck“ wurde inzwischen von dem deutschen Einsatzgruppenversorger „Bonn“ abgelöst.

Von RND/dpa