Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Der Norden Nach Abschied von GEW: Laura Pooth führt jetzt den DGB Nord
Nachrichten Der Norden

Gewerkschaften: Laura Pooth ist jetzt Vorsitzende des DGB Nord

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 28.11.2021
Laura Pooth (43) ist neue Vorsitzende des DGB Nord.
Laura Pooth (43) ist neue Vorsitzende des DGB Nord. Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Timmendorfer Strand/Hannover

Laura Pooth, bislang Vorsitzende der niedersächsischen Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), ist neue Vorsitzende des DGB Nord. Bei einer Bezirkskonferenz in Timmendorfer Strand haben am Sonnabend rund 88 Prozent der Delegierten für die 43-jährige Hauptschullehrerin gestimmt. Sie trat als einzige Kandidatin an, ihr Vorgänger Uwe Polkaehn war am 9. November mit erst 66 Jahren gestorben. Pooths Stellvertreter ist Ingo Schlüter, für ihn votierten 96 Prozent.

Laura Pooth: Zuständig für 400.000 Mitglieder in drei Ländern

Der DGB Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, in den acht Mitgliedsgewerkschaften sind insgesamt rund 400.000 Mitglieder. Die GEW Niedersachsen hat rund 30.000 Mitglieder.

Pooth war seit 2017 GEW-Vorsitzende, davor war sie sechs Jahre lang stellvertretende Landesvorsitzende. Sie ist verheiratet und Mutter eines 13-jährigen Sohnes. Ihre Familie lebt in Oldenburg.

Bei der DGB-Bezirkskonferenz warb Pooth für Tariflöhne. Sie seien die Voraussetzung für Wachstum und die Gewinnung von Fachkräften. Tarifflucht sei rückwärtsgewandt, und man müsse den Investitionsstau beheben. „Tariflohn und Investitionen sind zwei entscheidende Schlüssel für den Zusammenhalt der Gesellschaft“, sagte Pooth.

Von Saskia Döhner