Hannover und Hildesheim kämpfen auch im Landtag um den Titel der Kulturhauptstadt
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Hannover und Hildesheim kämpfen auch im Landtag um den Titel der Kulturhauptstadt
Nachrichten Der Norden Hannover und Hildesheim kämpfen auch im Landtag um den Titel der Kulturhauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 20.12.2019
Hannover und Hildesheim kämpfen auch im Landtag um den Titel Kulturhauptstadt: CDU-Fraktionsvize Mareike Wulf (li.), Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und die CDU-Abgeordnete Laura Hopmann. Quelle: Sebastian Lechner
Anzeige
Hannover

Der Kampf um die Kulturhauptstadt 2025 wird auch im Landtag geführt, zumindest in der CDU. Zwei Vertreterinnen der niedersächsischen Bewerber Hannover und Hildesheim haben dabei um die Gunst von Wirtschaftsminister Bernd Althusmann geworben und diesen damit ganz schön in Verlegenheit gebracht.

Althusmann bleibt Unentschieden

Der Schlagabtausch begann, als die Hildesheimer Abgeordnete Laura Hopmann mit einem Werbeschild ihrer Heimatstadt im Parlament auftauchte und Althusmann fragte, ob die Hannoveraner wohl sauer wären, wenn er ein Unterstützerfoto mache. Das hörte die Hannoversche Abgeordnete Mareike Wulf, die zufällig in der Nähe stand, und stoppte den Hildesheimer Vorstoß mit einem unmissverständlichen „aber klar“. Als gutem CDU-Parteichef blieb Althusmann nichts anderes übrig als ein Foto mit beiden Damen zu machen – „im Sinne Niedersachsens“. Eigentlich unvorbereitet, aber pfiffig, flitzte Wulf los und organisierte über das Kulturhauptstadt-Büro ein Werbeschild für Hannover.

Ihren sportlichen Schlagabtausch setzen die beiden Parteikolleginnen jetzt in den sozialen Netzwerken fort, vor allem bei Instagramm. „Klar, wollen wir die Kulturhauptstadt nach Niedersachsen holen“. sagte Wulf. Und in Anlehnung an einen berühmten Ausspruch eines ehemaligen Fußballstars, macht sie dann auch deutlich wohin. „Ich kann dazu nur sagen: Hildesheim oder Niedersachsen, Hauptsache Hannover“.

Entscheidung fällt im Herbst

Die Entscheidung, welche der fünf deutschen Städte, die noch im Rennen sind, sich europäische Kulturhauptstadt 2025 nennen darf, fällt im Herbst dieses Jahres. Das Land hat den beiden niedersächsischen Bewerbern eine Unterstützung von jeweils einer halben Million Euro zugesagt.

Lesen Sie auch

Von Marco Seng