Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Niedersachsen stockt nach Anschlag in Halle Verfassungsschutz auf
Nachrichten Der Norden Niedersachsen stockt nach Anschlag in Halle Verfassungsschutz auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 18.10.2019
Symbolbild Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Hannover

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle mit zwei Toten verstärkt das Land Niedersachsen weiter seine Sicherheitsbehörden. Wie das Innenministerium am Freitag in Hannover mitteilte, wird das Landesamt für Verfassungsschutz um 14 zusätzliche Stellen aufgestockt, um die Internet-Aktivitäten von Extremisten besser beobachten zu können.

Der Verfassungsschutz und der polizeiliche Staatsschutz seien bereits in den vergangenen Jahren „umfassend verstärkt“ worden, sagte eine Ministeriumssprecherin. Der rechtsextremistische Attentäter von Halle hatte sich nach bisherigen Ermittlungen im Internet radikalisiert. Über eine Helmkamera übertrug er sein Attentat zudem live im Netz.

Weiterlesen

» AfD über Verfassungsschutz: Niedersachsens Innenminister Pistorius will unseren Skalp

» Verfassungsschützer Kramer warnt nach Halle-Anschlag vor Verdacht gegen Gamer

Von epd/jos/RND

Der Sprecher des Bündnis gegen Rechts in Braunschweig ist in den vergangenen Tagen mehrfach Opfer von Angriffen geworden. Unter anderem wurde eine Säure in seinen Briefkasten gefüllt. Es gibt Hinweise auf ein politisches Motiv.

18.10.2019

Am Donnerstag hat die Polizei Braunschweig ihre regelmäßigen Lkw-Kontrollen fortgesetzt. Dabei stießen die Beamte erneut auf etliche unzureichend gesicherte oder verkehrsuntaugliche Fahrzeuge.

18.10.2019

Staatsanwaltschaft Göttingen und Polizei Braunschweig haben fünf Männer festgenommen, die Passwörter von privaten Bankkonten gestohlen haben sollen. Bei Durchsuchungen in Langenhagen, Seelze und anderen Städten wurden Hunderttausende Euro entdeckt. Der Hauptverdächtige kaufte sich von der Beute ein Tonstudio.

18.10.2019