Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Leitungswasser in Peine nicht trinken: Verunreinigungen gefunden
Nachrichten Der Norden

Leitungswasser in Peine nicht trinken: Enterokokken in Wasser gefunden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 03.10.2020
In Peine muss das Wasser aus der Leitung derzeit abgekocht werden, bevor es getrunken werden darf. Quelle: Imago
Anzeige
Peine

Wegen einer Verunreinigung durch Bakterien müssen die Menschen in Peine ihr Leitungswasser vor Gebrauch abkochen. Bei einer Routinekontrolle seien die Fäkalbakterien Enterokokken entdeckt worden, teilte die Stadt am Freitagabend mit.

Wasser, das zum Trinken, Kochen oder zum Zähneputzen verwendet wird, soll vorher sprudelnd aufgekocht werden. Für das Duschen, Baden und das Waschen der Wäsche könne das Leitungswasser auch ohne Aufkochen bedenkenlos benutzt werden. Die Warnung gilt für die Kernstadt Peine und Telgte.

Anzeige

Enterokokken können schwere Infektionen auslösen

Enterokokken können ein Merkmal von durch Fäkalien verunreinigtes Wasser sein und können Infektionskrankheiten auslösen.

Von RND/lni