Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Niedersachsen appelliert wegen Corona an Touristen: Bleiben Sie zu Hause
Nachrichten Der Norden Niedersachsen appelliert wegen Corona an Touristen: Bleiben Sie zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 18.03.2020
Kampf gegen Corona: Einsatzkräfte gehen auf dem Messegelände an einem Schild mit der Aufschrift "Test-Zentrum" vorbei. Quelle: Moritz Frankenberg/dpa
Anzeige
Hannover

Niedersachsen hat angesichts der Corona-Epidemie Touristen und Ausflügler aufgerufen, dem Bundesland fernzubleiben. „Der Appell an Menschen in den Nachbarländern und den Niederlanden ist, bleiben Sie zu Hause“, sagte der Leiter des Krisenstabs der Landesregierung, Heiger Scholz, am Mittwochnachmittag in Hannover. Ein förmliches Verbot sei dabei aber weder praktikabel noch erforderlich.

Ein neuer Erlass verbietet Hotels, Campingplätzen und allen übrigen – auch privaten – Zimmervermittlern in Niedersachsen ab Mittwoch das Vermieten von Quartieren an Touristen. Das gelte auch für Kureinrichtungen.

Anzeige

Seine Grenzen will Niedersachsen jedoch nicht schließen. Heiger Scholz: „Wir haben mit Erstaunen gestern am Abend gesehen, dass Schleswig-Holstein die Grenzen schließt. Das hat einen hohen symbolischen Charakter. Wir halten die Maßnahme bei uns im Moment noch nicht für nötig."

Regeln für die Kliniken

Außerdem sollen medizinisch nicht dringend notwendige Operationen verschoben werden. Die Krankenhäuser sollen Unterstützung erhalten: „Wir werden versuchen, die Zahl der Intensivbetten deutlich zu steigern in den nächsten Wochen“, sagte Scholz. Derzeit gebe es in Niedersachsen gut 2300 Intensivbetten und gut 1800 Beatmungsplätze.

Kinderbetreuung funktioniert

Nach Auskunft von Claudia Schröder aus dem Sozialministerium läuft die Kinderbetreuung bisher gut. „Es gibt wenig negative Rückmeldungen.“

Test beim Umweltminister

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies musste sich einem Coronatest unterziehen. „Er ist negativ ausgefallen“, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums. Lies bleibe dennoch freiwillig in häuslicher Quarantäne.

Lesen Sie auch

Von red/RND/dpa