Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Mann will in abfahrenden Metronom einsteigen und wird schwer verletzt
Nachrichten Der Norden Mann will in abfahrenden Metronom einsteigen und wird schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 08.09.2019
Mann fällt in Bad Bevensen unter Metronom-Zug. Quelle: Ole Spata/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Bad Bevensen

Bei einem Unfall im Bahnhof von Bad Bevensen hat sich ein 57-Jähriger am Sonnabend schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann, der zum Rauchen ausgestiegen war, hatte nach Angaben der Bundespolizei offenbar die Weiterfahrt des Zuges nicht bemerkt. Als sich die Türen bereits geschlossen hatten, rannte er neben dem anfahrenden Metronom-Zug her und versuchte, eine Tür zu öffnen.

Dabei fiel er in den Spalt zwischen Waggon und Bahnsteigkante und stürzte ins Gleisbett. Der Zugführer, der die Schreie des Mannes hörte, brachten den Metronom nach wenigen Metern zum Stehen. Der 57-Jährige aus Hameln habe großes Glück gehabt, dass ihn der Zug nicht überrollte, schrieb die Bundespolizei in einer Mitteilung. Er wurde mit schweren Armverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch: Güterzug fährt ungebremst durch Bayern - Unglück verhindert

Von RND/frs

Parken am Flughafen ist teuer. In Hamburg stellt darum mancher Passagier sein Auto in Wohngebieten am Rande des Airports ab. Eine neue Parkverordnung macht den Sparfüchsen aber einen Strich durch die Rechnung.

08.09.2019

Eisenbahnfans können sich freuen: Ab 14. September wird die historische Dampflok „Molli“ aus Kühlungsborn auf der Nordseeinsel Borkum unterwegs sein. Vorher steht allerdings ein ungewöhnlicher Transport an.

08.09.2019

Seit 2015 dürfen Lehrer, die Klassenfahrten begleiten, keine Freiplätze von Reiseveranstaltern annehmen –das besagt eine Antikorruptionsrichtlinie. In einem Brief fordert die CDU-Schulexpertin Mareike Wulf Kultus- und Innenminister auf, eine Ausnahmeregelung auf den Weg zu bringen: Lehrer sollen die Reisen nicht mehr aus eigener Tasche zahlen müssen.

07.09.2019