Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Neues Kreuzfahrtschiff „Spirit of Discovery“ in Emden angekommen
Nachrichten Der Norden Neues Kreuzfahrtschiff „Spirit of Discovery“ in Emden angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 27.05.2019
Das Kreuzfahrtschiff «Spirit of Discovery» fährt am frühen Morgen über die Ems. Quelle: Moritz Frankenberg/dpa
Papenburg

Das Kreuzfahrtschiff „Spirit of Discovery“ hat in der Nacht zum Montag bei strömenden Regen die Fahrt zur Nordsee begonnen und ist am Morgen in Emden angekommen. Trotz des schlechten Wetters sei die rund 40 Kilometer lange Fahrt durch die Ems voll nach Zeitplan gelaufen, erklärt ein Sprecher der Wasserschutzpolizei.

Am Abend wurde der Luxusliner in der Meyer-Werft in Papenburg ausgedockt. Die Überführung des 236 Meter langen Schiffes über die aufgestaute Ems zur Nordsee verlief zunächst ohne weitere Verzögerungen.

Das Kreuzfahrtschiff „Spirit of Discovery“ hat bei strömenden Regen die Fahrt zur Nordsee begonnen. Trotzdem versammelten sich hunderte Schaulustige, um das neue Schiff zu sehen.

Neues Schiff: Platz für 999 Passagiere

Bis zu 400 Schaulustige verfolgten, wie die „Spirit of Discovery“ die Werft verließ. Voraussichtlich am Montag gegen 8 Uhr sollte das Schiff nach 40 Kilometern Fahrt durch die Seeschleuse in den Binnenhafen von Emden einlaufen und dort festmachen. Das Schiff bietet Platz für 999 Passagiere.

Mit der „Spirit of Discovery“ überführt die Meyer-Werft bereits das zweite Kreuzfahrtschiff in diesem Jahr. Im März hatte die wesentlich größere „Spectrum of the Seas“ (347 Meter Länge) die Fahrt über die Ems absolviert.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlimmer als befürchtet: Auch in Niedersachsen haben CDU und SPD bei der Europawahl immens verloren. Die CDU ist zwar auch laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis stärkste Kraft, doch die Freude darüber hielt sich in Grenzen. Jubeln konnten nur die Grünen.

27.05.2019

Angesichts des schlechten Abschneidens der SPD bei der Europawahl spricht Ministerpräsident Stephan Weil von einem „schlimmen Abend“ für die Partei – in Niedersachsen und Berlin. Er warnt aber vor neuen Personaldebatten.

29.05.2019

Auf der Autobahn 1 bei Osnabrück ist ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit auf ein Motorrad aufgefahren und hat es 150 Meter vor sich hergeschoben. Der Biker wurde schwer verletzt.

26.05.2019