Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden DWD warnt: In der Neujahrsnacht kann es glatt werden
Nachrichten Der Norden

Niedersachen: Wetterdienst warnt vor Glätte in Neujahrsnacht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 31.12.2020
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte in der Neujahrsnacht. (Symbolbild) Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Hannover

„Guten Rutsch!“ - Dieser traditionelle Wunsch zum Jahreswechsel hat diesmal eine doppelte Bedeutung: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet in der Neujahrsnacht in Niedersachsen und Bremen mit Temperaturen um Null Grad - und das heißt: Am ersten Morgen des neuen Jahres besteht verbreitet Glättegefahr. Zudem gibt es der Vorhersage zufolge viele Wolken und mancherorts Regen, Sprühregen, Schneegriesel oder Schnee.

Im Harz fällt Schnee

In den südlichen Höhenlagen des Landes wird es winterlich: Besonders im Harz würden in der Neujahrsnacht bis zu fünf Zentimeter Neuschnee erwartet, teilte ein DWD-Sprecher am Donnerstag mit.

Am Silvestertag ist es stark bewölkt bei Höchstwerten zwischen drei und fünf Grad, im Oberharz nur maximal ein Grad. Im Südwesten kommt zum Abend hin Regen auf, im Bergland schneit es. Am Neujahrstag liegen die Höchstwerte am Thermometer zwischen einem und vier Grad.

In der Silvesternacht 2019 hatte es starken Nebel gegeben – er war zum Teil so dicht, dass Autofahrer weder Mittelstreifen noch Fahrbahnrand sehen konnten. Ein Straßenbahnfahrer machte dazu mit einer Webcam ein beeindruckendes Video.

Von RND/lni