Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 4000 Schüler besuchten 2018 Islamunterricht
Nachrichten Der Norden 4000 Schüler besuchten 2018 Islamunterricht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 21.07.2019
2012 begann die schrittweise Einführer von islamischem Religionsunterricht in deutscher Sprache, unter deutscher Schulaufsicht und mit in Deutschland ausgebildeten Lehrkräften. Quelle: © epd-bild / Barbara Frommann
Anzeige
Osnabrück

Von gut 68.000 muslimischen Schülern haben in Niedersachsen im vergangenen Jahr etwa 4000 den Islamunterricht besucht. Nach Angaben des Kultusministeriums unterrichten aktuell 36 Männer und Frauen das Fach an 62 öffentlichen Schulen im Land. Im Jahr 2014 gab es 30 Islamlehrer. Den Mangel beheben sollen Institute für Islamische Theologie. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt deshalb sieben Einrichtungen in Niedersachsen, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Berlin mit gut vier Millionen Euro pro Jahr. Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will die Lehrerausbildung fördern: „Es ist wichtig, dass der Staat hier aktiv wird, um nicht anderen die Vermittlung des islamischen Glaubens allein zu überlassen“, sagt Karliczek der Deutschen Presse-Agentur.

Studiengänge, die Islamlehrer ausbilden, gibt es in Deutschland seit 2012. „Im Unterricht lernen die Jugendlichen, ihren Glauben zu verstehen und zu hinterfragen“, sagte Kadir Çapan, ein angehender Islamlehrer aus Osnabrück. In seinem Studiengang Islamische Religion sind nach Angaben des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück aktuell 150 Studenten eingeschrieben. Dem Koordinator Coşkun Sağlam zufolge sind die Berufsaussichten für die Absolventen sehr gut.

Von RND/lni

Vor fünf Jahren wurde der Turm auf dem höchsten Berg des Westharzes abgerissen. Das Nachfolge-Bauwerk kann bald eröffnet werden. Zwei Millionen Euro wurden investiert.

21.07.2019

Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Sonnabendmorgen bei Goslar ereignet. Zwei junge Männer starben. Ein dritter erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

20.07.2019

Anfang Juni hat das LKA einen neuen Fahndungsaufruf nach dem Ex-RAF-Trio gestartet, das wegen einer Überfallserie gesucht wird. Die neu veröffentlichten Fotos sind allerdings 30 Jahre alt.

20.07.2019