Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Jäger fordern Rechtssicherheit bei Tötung von Problemwölfen
Nachrichten Der Norden Jäger fordern Rechtssicherheit bei Tötung von Problemwölfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 13.04.2020
Jäger fordern bei der Tötung von Problemwölfen mehr Rechtssicherheit. (Symbolbild) Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Hannover

Bei einer Beteiligung an der Tötung sogenannter Problemwölfe fordern Niedersachsens Jäger unter anderem Rechtssicherheit und die Wahrung der Anonymität. Das sagte Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft (LJN). „Wenn das Umweltministerium auf die Beteiligung von Jägern setzt, erwarten wir von jeder Anordnung einer Entnahme, dass sie diese Kriterien erfüllt“, sagte er in Hannover. Die Möglichkeiten dazu seien mit der unlängst erfolgten Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes gegeben. Das Umweltministerium in Hannover solle zeitnah die angekündigte Wolfsverordnung auf den Weg bringen und darin auch die Änderungen des Bundesnaturschutzgesetzes konkretisieren, forderte Dammann-Tamke.

Von RND/lni

Anzeige