Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Erste Heuler der Saison werden vor Juist ausgewildert
Nachrichten Der Norden

Niedersachsen: Seehundstation wildert erste Heuler der Saison aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 13.08.2021
Insgesamt wurden in der Seehundstation in Norddeich zuletzt mehr als 100 Heuler aufgepäppelt.
Insgesamt wurden in der Seehundstation in Norddeich zuletzt mehr als 100 Heuler aufgepäppelt. Quelle: Sina Schuldt/dpa (Archiv)
Anzeige
Norddeich/Juist

Die niedersächsische Seehundstation in Norddeich (Kreis Aurich) will an diesem Freitag die ersten Heuler der Saison auswildern. Dazu sollen drei bis vier Jungtiere, die in den vergangenen Wochen in der Station aufgepäppelt wurden, mit Booten zu einer Sandbank vor Juist gebracht und dort wieder in die Freiheit entlassen werden. Ein Heuler ist ein von der Mutter getrenntes Seehundjunges, welches aus Hunger und Einsamkeit heult und ohne menschliche Hilfe nicht überleben würde.

Insgesamt wurden in der Seehundstation in Norddeich zuletzt mehr als 100 Heuler aufgepäppelt. Die Aufzuchtzeit von der Aufnahme bis zur Auswilderung dauert in Norddeich im Durchschnitt 61 Tage. Neben der Einrichtung in Ostfriesland gibt es auch noch eine Seehundstation in Friedrichskoog in Schleswig-Holstein. Dort wurden die ersten Heuler bereits Mitte Juli wieder in die Freiheit entlassen.

Von RND/dpa