Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Polizei hat Vatertagsausflügler weitgehend im Griff
Nachrichten Der Norden Polizei hat Vatertagsausflügler weitgehend im Griff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 31.05.2019
Bei den Vatertagsausflügen wurde reichlich getrunken – aber oft aus Plastikbechern – wie hier am Maschsee in Hannover. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei musste auch in diesem Jahr am Himmelfahrtstag wieder an diversen Orten eingreifen. Zu Ausschreitungen wie in vergangenen Jahren kam es aber nach bisherigem Stand nicht.

Auseinandersetzungen in Braunschweig

Größere Probleme mit alkoholisierten Vatertagsausflüglern gab es nach Auskunft der Polizei in Braunschweig. Die Beamten hatten dort mehr Einsätze als gewöhnlich. Bereits ab dem Vormittag seien zahlreiche Personengruppen im Stadtgebiet von Braunschweig unterwegs gewesen, „um den Vatertag mit Bollerwagen und Bier feucht-fröhlich zu begehen“, hieß es. Am Heidbergsee kam es am Nachmittag zu Auseinandersetzungen zwischen einzelnen alkoholisierten Personen, sodass die Polizei einschreiten musste.

Platzverweise in Hannover

Aus der Region Hannover sind bisher keine größeren Einsätze bekannt – gleichwohl kam es zu diversen wohl alkoholbedingten Rangeleien. Egal ob Maschpark in Hannover, in Steinhude oder am Ihme­ufer: Mit Bollerwagen und Bier waren viele Gruppen umhergezogen.

Den Tag über sei es recht ruhig geblieben, im Maschpark sei es jedoch ab etwa 17 Uhr „etwas aggressiver“ geworden, sagte Thorsten Schiewe, Sprecher der Polizeidirektion Hannover bereits am Donnerstagabend. Nach Körperverletzungen und Beleidigungen sprachen die Beamten mehrere Platzverweise aus. Gegen 19 Uhr waren dort noch rund 750 Feiernde anwesend. Um das Risiko bei möglichen Streitigkeiten zu reduzieren, hatte die Stadt Hannover dort erneut das Mitbringen von Glasflaschen verboten.

Schlägereien in Mardorf

Rund 600 Ausflügler trafen sich laut Polizei in Steinhude auf der eigens dafür hergerichteten Wiese neben dem Strandterrassen-Parkplatz. Bis 18 Uhr hatte die Polizei lediglich eine Körperverletzung verzeichnet.

Turbulenter ging es in Mardorf am Badestrand Weiße Düne zu – obwohl der von Polizei und Ordnungsdienst bewacht wurde. Dort kam es zu mehreren Schlägereien. Ein junger Mann erhielt einen Platzverweis, weil er über einen Einsatzwagen geklettert war.

Wedemark: 120 Feiernde auf der Straße

In Isernhagen blieb es an Wietze- und Hufeisensee offenbar ruhig: Im Vorfeld waren Kontrollen angekündigt worden. Auch in Langenhagen zeigte die Polizei an Silber- und Waldsee Präsenz. Viele Gruppen mieden die Orte, wo die Stadt laute Musik und Hochprozentiges untersagt hatte.

In der Wedemark war am Donnerstagnachmittag die Meitzer Straße für den Verkehr gesperrt worden – zu viele Fußgänger waren unterwegs. Gegen 19 Uhr sei es laut Polizeisprecher Schiewe „etwas aggressiver“ geworden, als Beamte 120 Feiernde dazu bewegen wollten, die Fahrbahn zu verlassen.

Lesen Sie mehr:

Alle Information: Der Live-Ticker von Himmelfahrt zum Nachlesen

Die Fotos vom Jazz-Festival: 40.000 vor dem Neuen Rathaus

Tausende feiern Gottesdienste in Hannover

Von pah/sok/göt/swa/lni

Die Alkoholfahrt eines Lkw-Fahrers und der anschließende Unfall mit Dutzenden Autos hat eine nächtliche Sperrung der A7 bei Walsrode zur Folge. Die Autobahn wird am Montagabend für Reparaturarbeiten Richtung Hannover gesperrt.

31.05.2019

Der Festivalsommer 2019 in Niedersachsen beginnt und bietet ein großes Musikangebot. Neben Größen wie dem Hurricane oder dem Deichbrand Festival, gibt es auch jede Menge kleinere Open Airs, auf denen gefeiert wird.

31.05.2019

Bei der Nordwestbahn fallen erneut zahlreiche Züge aus, weil nicht ausreichend Lokführer vorhanden sind. Betroffen ist der Bereich der Regio-S-Bahn Bremen/Oldenburg. Das Unternehmen betreibt ab 2022 die S-Bahn Hannover.

31.05.2019