Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Weil: Nur unter Beaufsichtigung durchgeführten Corona-Tests vertrauen
Nachrichten Der Norden

Niedersachsens Ministerpräsident Weil: Nur Corona-Tests von geschultem Personal vertrauen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 28.02.2021
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) informierte sich Anfang Februar über Corona-Schnelltests in einem Altenpflegeheim.
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) informierte sich Anfang Februar über Corona-Schnelltests in einem Altenpflegeheim. Quelle: Ole Spata/dpa
Anzeige
Hannover

Vor den Bund-Länder-Beratungen über die Corona-Lage am Mittwoch hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gefordert, Sonderrechte nach einem Corona-Selbsttest nur bei dessen Überwachung zu ermöglichen. „Damit Tests perspektivisch auch einen Zugang zu Einrichtungen und Angeboten ermöglichen können, müssen sie von Dritten beaufsichtigt und bestätigt werden“, sagte Weil der „Welt am Sonntag“. „Negative Testergebnisse wären zu bescheinigen, zunächst in einer Mail oder auf Papier, später dann hoffentlich in einer App, am besten in der Corona-Warn-App.“ Solche Tests müssten unter Aufsicht oder Anleitung gemacht werden, um Fehler im Gebrauch zu verhindern.

Erste Zulassungen für Corona Selbsttests da

Wie schnell Schnelltests aus geschulten Händen als Gratis-Angebot für alle kommen könnten, wollen Bund und Länder am 3. März besprechen. Kostenpflichtige Schnelltests durch geschultes Personal könnten derzeit etwa in Testzentren gemacht werden, wenn man einen bestätigten Ergebnis-Nachweis braucht, etwa bei Reisen oder Besuchen im Pflegeheim. Diese Schnelltests sehen einen Abstrich mit einem langen Stäbchen tief in der Nase oder im Rachen vor.

Die Pandemie und wir

Der neue Alltag mit Corona: Wir ordnen die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Seit wenigen Tagen gibt es nach Angaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte außerdem erste Zulassungen für Corona-Tests zur Eigenanwendung durch Laien. Dabei werden die Proben durch einen Abstrich im vorderen Nasenbereich entnommen.

Von RND/lni