Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Mehr als 100 Feuerwehreinsätze nach Unwetter
Nachrichten Der Norden Mehr als 100 Feuerwehreinsätze nach Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 29.08.2019
Feuerwehrleute arbeiten in Sandkrug im Scheinwerferlicht an einem Carport, auf den während eines Unwetters ein schwerer Ast gestürzt war. Quelle: NWM-TV/dpa
Anzeige
Oldenburg/Bremen

Ein Unwetter hat am Mittwochabend in Delmenhorst und Umgebung einen Dauereinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Bis zum frühen Morgen zählte die Feuerwehr mehr als 200 vollgelaufene Keller und Wohnungen in Delmenhorst und dem näheren Umland, wie die Großleitstelle Oldenburg am Donnerstag mitteilte. Wassermassen behinderten zudem den Verkehr.

Auch in Bremen standen nach Angaben der dortigen Polizei wegen großer Regenmengen einige Keller unter Wasser. „Wir haben acht Keller leergepumpt - letztlich sind wir glimpflich davongekommen“, sagte ein Sprecher der Bremer Feuerwehr am Morgen. Bei Bleckede im Landkreis Lüneburg wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers am Mittwochabend Teile einer Asphaltstraße vom Regen weggeschwemmt.

Auch Donnerstag ist noch Starkregen möglich

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern vor Unwettern gewarnt. Für Donnerstag sagten die Meteorologen für Niedersachsen noch einzelne Gewitter mit Starkregen voraus. Am Freitag soll das Wetter besser werden. „Meist heiter und trocken“, lautet die Prognose. Auch am Samstag sei es verbreitet freundlich.

Von RND/lni

Niedersachsen hat sich viel zu lange Zeit gelassen, um Hebammenstudiengänge einzuführen. Dass sie jetzt kommen, ist auch für werdende Eltern eine gute Nachricht. Denn sie werden helfen, den Notstand in den Geburtskliniken zu lindern.

28.08.2019

Im Werk Wolfsburg und anderen Standorten haben Mitarbeiter des Volkswagen-Konzerns mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Ferdinand Piëch gedacht. Die Produktionsbänder standen für eine Minute still.

28.08.2019

Bremst die Deutsche Flugsicherung (DFS) die Energiewende in Niedersachsen aus? Das behaupten zumindest Vertreter der Windkraftbranche. Die DFS widerspricht deutlich und verweist auf potenzielle Sicherheitsrisiken für den Flugverkehr durch Windräder.

28.08.2019