Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Rechte Terrorzelle: Gehörte Tony E. aus Uelzen zum Führungszirkel?
Nachrichten Der Norden Rechte Terrorzelle: Gehörte Tony E. aus Uelzen zum Führungszirkel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:00 18.02.2020
Bei der Razzia wurden insgesamt zwölf Personen festgenommen. Quelle: Foto: Uli Deck/dpa
Anzeige
Hannover

Seit Sonnabend sitzen vier Mitglieder einer bundesweit agierenden rechtsterroristischen Vereinigung und ihre acht mutmaßlichen Unterstützer in Untersuchungshaft. Sie sollen Anschläge gegen Muslime und Moscheen in ganz Deutschland geplant haben, um auf diese Weise den sozialen Frieden in der Bundesrepublik zu stören.

Die Generalbundesanwaltschaft hält einen Mann aus Niedersachsen für die rechte Hand des Augsburgers Werner S., dem Chef der Gruppe. Der 39-jährige Tony E. aus Uelzen soll bei der Organisation von Treffen der Gruppe geholfen haben. „Um ihr Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, trafen sich die Beschuldigten in unterschiedlichen Besetzungen mehrfach persönlich. Anberaumt und koordiniert wurden die Treffen durch den Beschuldigten Werner S., der in einigen Fällen durch den Beschuldigten Tony E. unterstützt worden ist“, heißt es in einer Mitteilung der Generalbundesanwaltschaft.

Kampfsport und Geländeübungen

Tony E. war am Freitagmorgen in einem kleinen Dorf nahe Uelzen von der Polizei festgenommen worden. Dort lebt der 39-Jährige mit seiner Ehefrau, die bei der Festnahme ihres Mannes vor Ort war. E. soll nach HAZ-Informationen auch Mitglied der rechtsradikalen Gruppierung „Freikorps Heimatschutz“ gewesen sein und regelmäßig an den Treffen dieser im Jahr 2016 gegründeten Gruppierung teilgenommen haben. Nach Angaben des sogenannten Freikorps im Internet handelt es sich dabei um einen Zusammenschluss von „Menschen, die nach alten Werten leben und handeln“. Die Mitglieder der Gruppe breiteten sich auf den Tag vor, an dem es zu einem Krieg komme und es um die Verteidigung des Vaterlandes gehe. Dazu trainierten sie Kampfsportarten und organisierten Geländeübungen.

Tony E. tritt nach Informationen unseres RedaktionsNetzwerks Deutschland auch bei Facebook auf – unter dem Alias-Namen „UnbeugsamTony Cheguearya“. In der Freundesliste seines Accounts finden sich mehrere AfD-Mitglieder.

Im Haus von Tony E. haben die Ermittler am Freitag auch Datenträger beschlagnahmt. Sie werden jetzt ausgewertet, um herauszufinden, ob die Gruppe weitere Mitglieder oder Unterstützer hatte und wie weit ihre Anschlagspläne fortgeschritten waren. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden, ist unklar.

Lesen Sie auch:

Razzia im Landkreis Uelzen und Minden

Von Tobias Morchner

Auf der Autobahn ignoriert ein Fahrer die Haltezeichen der Polizei. Seine Flucht endet mit einem Crash, bei dem ein Unbeteiligter stirbt. Vor Gericht sollen die Hintergründe geklärt werden.

18.02.2020

Der tote Staffordshire Terrier, der im vergangenen Jahr in Stadthagen gefunden wurde, ist offenbar illegal eingeschläfert worden. Neue Ergebnisse der Obduktion ergaben, dass wohl ein medizinischer Laie die Injektion verabreicht hat. 

17.02.2020

Baugrundstücke können unter bestimmten Bedingungen enteignet werden, in Tübingen hat der Oberbürgermeister das bereits angestoßen. In Niedersachsen gibt es keine derartigen Pläne - dafür aber andere Vorstöße und Ideen.

17.02.2020