Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Rinderstall in Sottrum steht in Flammen: Tiere werden gerettet
Nachrichten Der Norden

Sottrum: Rinderstall steht in Flammen - 15 Tiere sterben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 06.09.2021
Feuerwehrleute löschen einen Stallbrand im niedersächsischen Sottrum.
Feuerwehrleute löschen einen Stallbrand im niedersächsischen Sottrum. Quelle: JoTo/dpa
Anzeige
Sottrum

Eine als Rinderstall genutzte alte Scheune ist in der Nacht auf Montag in Sottrum (Kreis Rotenburg) ausgebrannt. Die Tiere konnten aber alle gerettet werden, wie die Polizei unter Berufung auf die Feuerwehr mitteilte. In ersten Behördenangaben war von 15 toten Tieren die Rede gewesen.

Das mehr als 100 Jahre alte Gebäude hatte aus zunächst ungeklärten Gründen im Strohlagers des Obergeschosses Feuer gefangen und war komplett niedergebrannt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 150 000 Euro.

Nachlöscharbeiten bis in die Mittagsstunden

Der 38 Jahre alte Landwirt erlitt eine Rauchgasvergiftung, als er seine Tiere rettete, und musste ambulant behandelt werden. Der Rinderstall war als einziges Gebäude auf dem landwirtschaftlichen Hof von dem Feuer betroffen.

Am Montagmorgen sei der Brand unter Kontrolle gewesen, hieß es. Die Nachlöscharbeiten sollten bis in die Mittagsstunden dauern.

Von RND/dpa/Johanna Hering